weather-image
Karaoke-Premiere im Jugendtreff mit Nena, Drafi Deutscher und "Rosie"

Die Großen helfen den Kleinen

Rolfshagen (rnk). Das nennt man gemeinhin wohl unverwüstlich: "Weine nicht, wenn der Regen fällt, damm, damm" schallt es durch den Jugendtreff. Und noch einmal. Und ein drittes Mal. Und dann lässt Nena zwei Mal ihre 99 Luftballons los, ehe zwei Teenies noch den Klassiker vom Sperrbezirk und der Münchenerin Rosie anstimmen. Das hat Witz. Nicht nur, weil zehn- und elfjährige Teenager von Sachen singen, für die sie eigentlich noch ein bisschen zu klein sind ("Auch ich hab ihre Nummer schon"), sondern weil alle Teilnehmer bei der Karaoke-Premiere im Jugendtreff überhaupt keine Hemmungen haben, das Mikrophon zu nehmen und ein Lied zum besten zu geben. Die Botschaft ist eindeutig: Karaoke macht Spaß.

veröffentlicht am 22.11.2006 um 00:00 Uhr

Im Jugendzentrum haben beim Karaoke alle ihren Spaß. Fotos: rnk

Am letzten Wochenende hat damit die beliebte Freizeitbeschäftigung aus Japan, Taiwan, Thailand, Vietnam und der Volksrepublik China, bei der Amateursänger zur Musik bekannter Titel singen, damit auch das Auetal erreicht. Viel braucht es nicht für den Sanges-Spaß: Die gespielte Musik ist ohne Singstimme aufgenommen, es werden einfache spezielle Karaoke-CDs abgespielt. Diese enthalten neben den Instrumentalversionen der Musikstücke auch die Textinformationen. Beim Abspielen der CD hören Sänger und Zuschauer die Musik, der Sänger kannauf einem Bildschirm den Text ablesen und zur Musik singen. Meist wird zur Orientierung die gerade zu singende Textstelle farbig oder mit einer Animation markiert. Kurzum: Karaoke ist ein Spaß durch alle Altersgrenzen. Weshalb die Organisatoren bei der Premiere auch schnell entscheiden, eine eigentlich geplante Einteilung in Altersgruppen gleich wieder aufzuheben: Es singt eh jeder mit jedem. Das ist auch gut so, denn hier hilft jeder jedem: Auch wer nicht so gut bei Stimme ist, darf ans Mikrophon und erhält seinen hochverdienten Applaus. Die Großen helfen den Kleinen, dieses unausgesprochene Motto zieht sich durch den gesamten mehrstündigen Karaoke-Abend, an dem gut 20 Kinder teilnehmen. Organisiert haben den Sanges-Abend Gaby Willers vom Förderverein des Jugendtreffs und Andrea Wiechmann von der TuSG Rolfshagen. Doch hier nur bedingt umgesetzt, was die SPD im Wahlkampf verkündet hatte, nämlich eine stärkere Auslastung des Jugendtreffs durch Zusammenarbeit mit örtlichen Vereinen: Die Söhne von Frau Willers und Frau Wiechmann spielen zusammen Fußball, der Karaoke-Abend wurde eher auf privater Ebene organisiert. Bislang, so erzählt Frau Willers, habe sich auch noch kein örtlicher Verein bei ihr gemeldet, um über eine mögliche Zusammenarbeit mit ihr zu sprechen: "Da ist nichts passiert."

0000431627-12-gross.jpg
0000431627-13-gross.jpg
0000431627-14-gross.jpg
0000431627-15-gross.jpg
0000431627-12-gross.jpg
0000431627-13-gross.jpg
0000431627-14-gross.jpg
0000431627-15-gross.jpg

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare