weather-image
×

Feuerwehr Harderode feiert 135-jähriges Bestehen / Kramp für 25 Dienstjahre ausgezeichnet

Die große Sause findet Ende August statt

Harderode (gök). Auf ein ruhiges Jahr konnte Ortsbrandmeister Friedrich Kramp bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Harderode zurückblicken. Lediglich bei einem Verkehrsunfall musste ein brennendes Fahrzeug gelöscht werden. Bei der Bergung der zwei Leicht- und zwei Schwerverletzten wurde die hydraulische Schere eingesetzt. Ärgerlich war ein Fehlalarm, bei dem ein Waldstück vergeblich durchsucht wurde. Eine Ölspur wurde beseitigt und eine Landstraße von einem umgestürzten Baum befreit.

veröffentlicht am 27.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 06:41 Uhr

Harderode (gök). Auf ein ruhiges Jahr konnte Ortsbrandmeister Friedrich Kramp bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Harderode zurückblicken. Lediglich bei einem Verkehrsunfall musste ein brennendes Fahrzeug gelöscht werden. Bei der Bergung der zwei Leicht- und zwei Schwerverletzten wurde die hydraulische Schere eingesetzt. Ärgerlich war ein Fehlalarm, bei dem ein Waldstück vergeblich durchsucht wurde. Eine Ölspur wurde beseitigt und eine Landstraße von einem umgestürzten Baum befreit. Dabei zeigte sich, dass die 17 aktiven Kameraden in Harderode dringend an Kettensägenlehrgängen teilnehmen sollten. Erfolgreich absolviert wurden zwei Sprechfunker-, ein Truppführer- und ein Gruppenführerlehrgang. Insgesamt wurden 1036 Dienststunden geleistet, darunter 48 Stunden Einsätze und 297 Stunden Theorie. Pro aktivem Kamerad kam die Wehr auf 61 Dienststunden.

Die Bewirtung beim Osterfeuer und die zweitägige Infokampagne über die Arbeit der Feuerwehr beim Fleckenfest in Coppenbrügge dienten dem Gemeinwohl. Am Edersee besuchte die Altersabteilung Wilfried Meyer. 70 Mitglieder wanderten auf dem Bergmannsweg zur Dörper Grillhütte. Neben Restarbeiten am Weg zu den Eichen beschäftigten sich zehn Kameraden der Altersabteilung mit der Gerätehaussanierung. Wahrscheinlich werden die Senioren auch bei der Feier zum 135-jährigen Bestehen der Wehr am 28. August mit anpacken.

Thomas Leweke und Christian Kramp wurden zum Feuerwehrmann, Andreas Unger zum Oberfeuerwehrmann und Ekkehard Schacht zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Cord Pieper ehrte Friedrich Kramp für 25 Jahre Dienstzeit mit dem niedersächsischen Feuerwehr-Ehrenzeichen und Werner Ritter für 50 und Gustav Wachs für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt