weather-image
Breite Akzeptanz für die Osterrocknacht von "United Noise" / 800 Besucher

Die Freude aufs Baby motiviert Gitarrist Andy zu Höchstleistungen

Bückeburg (bus). Etwa 800 Besucher haben am Sonnabend das Angebot der Musikerinitiative "United Noise" genutzt, eine Osterfeuerfeier mit einem etwas ungewöhnlichen Rahmenprogramm zu genießen. Der Verein hatte zur vierten Osterrocknacht auf das Gelände der früheren Kronenwerke gebeten. Fünf Bands und eine exzellente Organisation trugen dazu bei, dass die Rechnung der Veranstalter auch in diesem Jahr aufging.

veröffentlicht am 19.04.2006 um 00:00 Uhr

Dabei spielte ihnen verdientermaßen auch ein wenig das Glück in die Hände: "Safety First Gonzales"-Gitarrist Andy hatte seine sofortige Abreise angekündigt, sollte er einen Anruf aus dem Krankenhaus erhalten - seine Partnerin erwartete ein Baby. Der Nachwuchs ließ unterdessen auf sich warten und das Festival konnte seinen geplanten Verlauf nehmen. Kenner wollen allerdings herausgehört haben, dass "Gonzales" mit noch mehr Geschwindigkeit als ohnehin üblich durchs Repertoire jagten. Die Platzierung der Mindener zwischen den beiden "Noise"-Hausbands "Tofu 23", die zum Auftakt Indie-Rock zum Besten gaben und "Burlesk" (Oldschool-Rock) erwies sich als geschickter Schachzug. "Gonzales" bediente ebenso wie am späten Abend das Schnellfingerquartett "Quake" den Geschmack der Freunde durcharrangierter Power-Titel. Hörenswerter Gegenpol der überwiegend zur schnelleren Metallgangart neigenden Mitstreiter waren die sieben Mann starken "Bad Nenndorf Boys", die den Humor der "Abstürzenden Brieftauben" gleichermaßen zu schätzen wissen wie Ska-Einlagen à la "Rantanplan". Dass das Oster-Open-Air mittlerweile eineüberaus breite Akzeptanz gefunden hat, stellte das in vielfältigen Erscheinungs- und Altersvarianten zahlreich vertretene Publikum unter Beweis. Bei den Frisuren reichte die Palette von speckig über wohlfrisiert und glattrasiert bis graumeliert. "Outfitmäßig" überwog österlicher Schlichtzwirn; es wurde aber auch gruftiges Totalschwarz, Vollhippie-Nadelgespicktes, Lowpunk-Fetzschick, Tarndressing und Rasta-Gewebtes zur Schau getragen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare