weather-image
15°

Offizielle Gründung der Kinderfeuerwehr in Afferde / Kinder von 6 bis 12 Jahren willkommen

Die „Feurige 13“ heizt die Kameraden ein

Afferde. Wie kleine Superstars traten sie aus einer künstlichen Nebelwand heraus und ernteten kräftigen Applaus. Ihr erster offizieller Auftritt wird sich bei den sechs- bis zwölfjährigen der „Feurigen 13“ sicherlich positiv und nachhaltig einprägen. Die Botschaft der vielen Ehrengäste bei der Gründungsfeier war klar und deutlich: „Wir freuen uns über Euch.“

veröffentlicht am 18.04.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 13:21 Uhr

270_008_6313927_wvh_1804_Kinderfeeurwehr_Afferde_8989.jpg

Nach einem halbjährigen „Probelauf“ wurde jetzt in Afferde ganz offiziell die Kinderfeuerwehr gegründet. Für Afferde ist es in der langjährigen Geschichte der Brandschützer die erste Kinderfeuerwehr, im Stadtgebiet Hameln die fünfte und im Kreisgebiet die 23. Kinderfeuerwehr.

„Ihr seit die Retter von Morgen“, betitelte sie Kreisjugendfeuerwehrwart Thomas Kurbgeweit nicht ohne Grund. „Mit der frühzeitigen Heranführung von jungen Menschen an die Feuerwehr kann ein zuverlässiger Beitrag zur Nachwuchsförderung geleistet werden“, unterstrich der Kreisfeuerwehrwart. „Die Feurige 13“ darf sich als wichtiger Baustein im Gefüge der Afferder Feuerwehr und im weitläufigen Sinne auch für die Sicherheit der Bevölkerung wähnen. Die Brandschützer von Morgen erhielten jetzt ihre Gründungsurkunde. Neben ihrer einheitlichen Oberbekleidung (gesponsert unter anderem von ¦koda Müller aus Afferde) eint sie auch ihr Bärenmaskottchen. Den Bär überreichten die benachbarten Blaulichtkids aus Hilligsfeld zur Gründung. Die neue Sparte in Afferdes Freiwilliger Feuerwehr ist bereits mit 14 Nachwuchsbrandschützern gut aufgestellt. „Neun Kinder sind seit dem Schnuppertag am 22. September dabei“, freut sich Ortsbrandmeister Friedrich-Wilhelm Thies.

„Die Feurige 13“ trifft sich zweimal im Monat am Feuerwehrhaus. Dort wird in spielerischer Form altersangemessen auf die Tätigkeiten in der Jugendfeuerwehr vorbereitet. Zum Betreuer-Team der „Feurigen 13“ gehören Kinderfeuerwehrwart Matthias Klemme, Rebecca Klemme, Sigrid Thies sowie Paula Muschik und Niklas Thies. Als pädagogische Fachkräfte sind die Gymnasiallehrerin Birgit Christine Kroll und die Sozialassistentin Anna-Lena Klemme dabei. Der erste Einsatz der „Feurigen 13“ wird ein Spaßmarsch mit Kinderfeuerwehren in Kirch-ohsen am 20. April sein. git

Die „Feurige 13“ mit ihren Betreuern und der Gründungsurkunde.

Foto: git



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt