weather-image
Autohändler und attraktives Beiprogramm füllen Innenstadt / Schulz: Auch Einzelhandel profitiert

"Die ersten Fans waren schon um zehn hier"

Stadthagen (jcp). Ein Sonntag im Zeichen des Motors: Besucher und Händler haben sich gleichermaßen zufrieden gezeigt mit der Stadthäger Autoschau 2008.

veröffentlicht am 15.09.2008 um 00:00 Uhr

Die Stadthäger Autoschau sorgt für Andrang: Besucher bestaunen u

Langsam, aber sicher füllte sich am Sonntagmorgen die Stadthäger Innenstadt mit Besuchern der 15. Autoschau. Elf Händler präsentierten ihre Wagen, für zusätzliche Unterhaltung sorgten ein spannendes Rahmenprogramm unter anderem mit einer Stunt- und einer Akrobatik-Show, Kartfahren und einem Formel-1-Simulator fürdie jüngeren Besucher sowie natürlich der verkaufsoffene Sonntag von 13 bis 18 Uhr. Zum ersten Mal erstreckte sich die Autoschau über die gesamte Fußgängerzone - auch in der Niedernstraße gab es diesmal viel zu erleben und zu bestaunen. Joachim Thurau aus Rodenberg besuchte die Autoschau mit Sohn Christoph. "Uns interessieren vor allem die deutschen Autos", sagte der 74-Jährige. Für die Geschäfte freuten sich Denis und Katja Laroche. "Der Festplatz als Parkmöglichkeit ist gerade für ältere Leute zu weit weg", kritisierte Katja Laroche. Das benachteilige den Handel. "Mit dem Ende der Kirche ging es richtig los", beurteilte die Stadthägerin Regina Tegeler den Besucherandrang. Diese Einschätzung teilte Friedhelm Winkelhake, Geschäftsführer des Ford-Autohauses Sebening. "Gleich morgens um zehn", beim Aufbau, seien schon die ersten Autofans aufgetaucht. "Der Nachmittag gehört dann den Familien", schätzte Winkelhake die Besucherlage ein. Mittags jedenfalls war mit den Fabys eine Feggendofer Familie von morgen auf der Autoschau unterwegs. "Wir suchen etwas mit viel Platz, weil wir Nachwuchs planen", erzählten André und Nadine Faby. Auch Torsten Richter, Filialleiter des BMW-Autohauses Becker-Tiemann Schaumburg, war mit dem Kundeninteresse zufrieden. "Natürlich nutzen viele so eine Veranstaltung einfach nur für einen Sonntagsbummel, aber wir haben durchaus auch gezielte Nachfragen nach unseren Fahrzeugen." Auch der Vorsitzende des Stadtmarketingvereins Stadthagen (SMS), Holger Schulz, bestätigte die weitestgehende positive Einschätzung der Besucher und Händler. "Zunächst einmal sind wir begeistert vom Wetter", schwärmte der SMS-Vorsitzende. "Die Stadt ist voll, und die Autohändler, mit denen ich gesprochen habe, sind ausnahmslos mit dem Verlauf der Veranstaltung zufrieden." Auch die Geschäfte der Innenstadt, die Schulz besucht habe, hätten in Sachen Kundschaft deutlich vom verkaufsoffenen Sonntag und der Anziehungskraft der Autoschau profitiert.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare