weather-image
16°

Infobox

Die Deutsche Bank in Zahlen

Frankfurt/Main (dpa) - Die Deutsche Bank ist trotz aller Probleme nach wie vor Deutschlands größtes Geldhaus. Einige Kennzahlen im Überblick (vorläufige Zahlen für das Jahr 2018):

veröffentlicht am 17.03.2019 um 14:56 Uhr
aktualisiert am 20.03.2019 um 11:51 Uhr

Nach drei Verlustjahren in Folge hat die Deutsche Bank 2018 gerade erst die Rückkehr in die Gewinnzone geschafft. Von glänzenden Milliardengewinnen der Vergangenheit ist Deutschlands größtes aber meilenweit entfernt. Foto: Boris Roessler

Ergebnis vor Steuern: 1330 (Vorjahreszeitraum: 1228) Millionen Euro

Gewinn/Verlust nach Steuern: 341 (minus 735) Millionen Euro

Bilanzsumme: 1348 (1475) Milliarden Euro

Kernkapitalquote/CET-1: 13,6 (14,0) Prozent

Mitarbeiter (Vollzeitkräfte): 91 737 (97 535)

davon in Deutschland: 41 669 (42 526)

Filialen in Deutschland: 535

Wichtige Anteilseigner (nach jüngsten offiziellen Mitteilungen): chinesischer Mischkonzern HNA (laut US-Aufsicht SEC 6,3 Prozent, laut Deutscher Bank 7,64 Prozent), Emirat Katar (6,1 Prozent), Blackrock (knapp 5 Prozent), US-Hedgefonds Hudson Executive Capital LP (3,1 Prozent), Cerberus (3 Prozent)



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt