weather-image
14°
×

Dehoga beklagt Fachkräftemangel – weniger Auszubildende

Die Bierpreise variieren

Hameln. Der allgemeine Fachkräftemangel macht auch vor dem Hotel- und Gaststättengewerbe nicht Halt. Wie Gabriele Güse, Vorsitzende des Fachverbandes Dehoga, während der jüngsten Mitgliederversammlung erklärte, ist die Zahl der Ausbildungsverträge um acht Prozent und damit überproportional zurückgegangen, verglichen mit anderen Branchen. Hier müsse noch mehr für Berufe im Gaststättenbereich oder in der Hotellerie geworben werden, zumal die Chance, arbeitslos zu werden, in diesen Bereichen minimal sei und der Alltag sehr abwechslungsreich sei.

veröffentlicht am 08.05.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 08:41 Uhr

In einem „Schwarzbuch der Gastronomie“, das der Verband angelegt hatte, sind Gastronomen aufgefordert, Fälle von Schwarzgastronomie zu melden. Auch ein Bierpreiskataster hat die Interessenvertretung des Gaststättengewerbes angelegt und teilweise gravierende Preisunterschiede festgestellt. Güses Tip: „Vergleichen Sie, was Ihre Bierverleger von Ihnen für den Hektoliter verlangen.“ Im Übrigen, so die Vorsitzende weiter, sei der Bierkonsum extrem zurückgegangen – der Trend gehe hin zu Wein und Mixgetränken. Vielleicht könnten die Kollegen bei der Fußball-WM etwas wieder wettmachen, zumal der Bezahlsender Sky den Gastronomen interessante Angebote mache.

Keine Überraschung gab es bei den Vorstandswahlen, die durchgehend einstimmig verliefen: Gabriele Güse bleibt Vorsitzende, Ernst Blascke Schatzmeister. Dem Vorstand gehören außerdem Gunnar Wiegand als stellvertretender Schriftführer und Harald Wanger sowie Derrick Klinging als Beisitzer an. Die Kasse prüfen Ulf Becker, Friedrich Rekate beziehungsweise Britta Klinging, als Ortsstellenleiter wurden Gunnar Wiegand (Emmerthal), Ellen Fritsch (Salzhemmendorf) und Heino Specht (Aerzen) gewählt. Eine besondere Auszeichnung gab es für den Dehoga-Ehrenvorsitzenden Ernst-Wilhelm Holländer: Gewohnt bescheiden nahm er aus den Händen von Gabriele Güse Nadel und Urkunde für 50 Jahre Mitgliedschaft entgegen.ck



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt