weather-image
26°
×

DRK-Ortsverein Welsede leistet seit 50 Jahren Dienst am Nächsten

Die Aufgaben haben sich verändert

Welsede. „Das Rote Kreuz lebt im Kleinen vor Ort“, stellte Bürgermeister Andreas Grossmann anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des DRK-Ortsvereins Welsede fest. Die Organisation könne nur funktionieren und wachsen, wenn sich Menschen vor Ort engagieren, so der Bürgermeister.

veröffentlicht am 29.08.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 04:41 Uhr

Zuvor blickte die Vorsitzende Ramona Below vor Vertreterinnen der befreundeten DRK- Ortsvereine Amelgatzen, Hämelschenburg, Grohnde, Lüntorf und Thal auf die Geschichte des Ortsvereins zurück.

Fest steht, dass im November 1962 bei vielen Welseder Bürgerinnen, die Mitglied im DRK-Ortsverein Amelgatzen waren, der Wunsch aufkam, einen eigenen Ortsverein zu gründen. An der ersten Versammlung nahmen 41 Welseder Teil, die Rosemarie von Stietencron und Erna Ihme zu ihren Vorsitzenden wählten. Schatzmeisterin wurde Ilse Orgas und Thea Zimmermann sorgte für die schriftliche Dokumentation. Als Beisitzerinnen wurden Anne-Marie Hilbrig, Charlotte Schließky und Gerda Ringe gewählt.

Die Aufgaben seinerzeit waren ebenso vielfältig und abwechslungsreich wie heute. So wurden Pakete in die damalige DDR verschickt, Erste-Hilfe-Kurse und Haushaltspflegekurse, Blutspendeaktionen sowie Sammlungen und Besuche abgehalten. Im Februar 1991 gab Rosemarie von Stietencron ihren langjährigen Vorsitz ab und die Amtszeit von Ramona Below begann. Ihr stehen Gundula Blaser, stellvertretende Vorsitzende, Rosemarie Ende, Schatzmeisterin, und Margrit Brinkmann als Schriftführerin zur Seite. Heute kooperiert die DRK-Ortsgruppe bei Ortsveranstaltungen mit der Feuerwehr und dem Musikzug.

Martina Keese, Vorstandsmitglied im Kreisverband, betonte: „Das Wichtigste im Ortsverein ist nicht das Materielle, sondern das Ideelle.“

Ortsratmitglied Helmut Brinkmann ging auf die Aktivitäten des DRK im Ort ein und Pastor Detlef Richter wünschte sich, dass die Geschichte des DRK-Ortsvereins in Welsede weitergeschrieben wird.

Zur Feier spielte der Musikzug und die Gäste konnten die Anzahl von Erbsen in einem Glas schätzen. „Es waren 7653 Erbsen und Heinrich Wegener aus Welsede war mit 7855 am nächsten dran“, berichtet Schriftführerin Karin Cordes. Der Auftritt der „Comedian Harmonists“ mit Ramona Below, Margrit Brinkmann, Stefanie Brinkmann, Helga Müller, Christa Neumann und Renate Pahnke amüsierte alle.ubo

Einen ausdrucksvollen Eindruck hinterließen die Comedian Harmonists mit v. li.: Margrit Brinkmann, Renate Pahnke, Ramona Below, Christa Neumann, Helga Müller und Stefanie Brinkmann. ubo



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige