weather-image
22°

Erster Poetry Slam in Bevern am 17. Januar

Dichterwettstreit in der Schlosskapelle

Bevern. 2014 ist das Jahr, in dem der Poetry Slam ins Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern einzieht. So mancher fragt sich: Was ist das überhaupt? Pioniere der gesprochenen Poesie brachten den Dichterwettstreit Anfang der 1990er Jahre aus kleinen Jazzclubs in Chicago nach Deutschland. Nachdem sich in Berlin, Hamburg und München einige Slam-Hochburgen etabliert haben, hat auch das flache Land Bühnengedichte und Kurzgeschichten für sich entdeckt. Die ständig wachsende Spoken-Word-Bewegung hat im deutschsprachigen Raum mittlerweile weit über 150 regelmäßig stattfindende Slams auf die Beine gestellt. Im November 2013 trug Bielefeld unter großer Aufmerksamkeit das 17. Finale der deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften aus. Am 17. Januar 2014 um 19 Uhr kommt der Slam-Glamour endlich auch in den Landkreis Holzminden.

veröffentlicht am 08.01.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 15:21 Uhr

270_008_6837503_bowe101_0801.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Mit dabei sind neun schlagfertige Sahnehäubchen und poetische Perlen der niedersächsischen Autorenszene. Rojin Szabo und Fabian Wolf kämpften mit ihren nachdenklichen Texten im U20-Finale der niedersächsisch-bremischen Landesmeisterschaften 2013 um den Sieg. Dort hat auch der Neuling Darius Matthies beim Finale der Ü20 vor 700 Zuschauern überzeugt. Florian Wintels aus Bad Bentheim landete in Bielefeld sogar unter den besten zehn Poeten 2013. Mit Stoltenberg, Szabo und Pollak macht eine Hildesheimer Studierenden-Riege das Line-Up komplett. Und am Ende entscheidet das Publikum allein, wer als Dichterfürst gekrönt wird im Schloss Bevern. Wortgewandt moderiert wird das Ganze von Kornelius Friz, gleichfalls bestens profiliert in der Poetry-Slam-Szene. Für den gutgelaunten musikalischen Rahmen des Abends sorgen die jungen Leute von „Das Sextett“, dem A-cappella-Ensemble der besonderen Art, das sich kürzlich aus dem Stand und mit Leichtigkeit einen ersten Platz beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ ersang.

Der „Dichterwettstreit in der Schlosskapelle“ am 17. Januar ist Auftakt und offensive Aufforderung zu „Slam das Schloss!“, dem ersten Schüler-Poetry-Slam im Landkreis Holzminden am 30. März 2014. Nach einem intensiven und inspirierenden Workshop mit den niedersächsischen Poetry Slam-Profies Henning Chadde und Jan Egge Sedelies sind am 30. März dann Jungpoetinnen und -poeten aus dem Landkreis Holzminden erstmals aufgerufen, ihre Wortwerke in der Kapelle des Kulturzentrums Weserrenaissance Schloss Bevern zu performen.

„Slam das Schloss!“ ist ein Kooperationsprojekt des Kulturzentrums mit den Berufsschulen und dem Campe-Gymnasium in Holzminden, der Dr.-Jasper-Realschule sowie dem Internat Solling. Ermöglicht wird der Schüler-Workshop durch Förderungen der Klosterkammer Hannover, der Braunschweigischen Landessparkasse und dem Landschaftsverband Südniedersachsen.

Der Kartenvorverkauf für den ersten Poetry Slam im Schloss Bevern beginnt am Dienstag, 14. Januar, im Schloss, Telefon 05531/994018, Internet www.schloss-bevern. de. Weitere Informationen zu „Slam das Schloss!“, dem ersten Schüler-Poetry-Slam im Kreis Holzminden am 30. März, sowie zu weiteren Veranstaltungen im Internet. red

Wortgewandt moderiert wird das Ganze von Kornelius Friz, gleichfalls bestens profiliert in der Poetry-Slam-Szene.pr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?