weather-image
15°
Aushilfsspieler Andreas Rose macht 14 Tore

Dezimierte HSG-Reserve beim 24:42 chancenlos

Handball (hga). Mit 24:42 (10:22) unterlag Handball-WSL-Oberligist HSG Schaumburg Nord II beim Landesligisten HSG Nienburg und schied in der ersten Runde des HVN-Pokals aus.

veröffentlicht am 01.09.2008 um 00:00 Uhr

Gäste-Coach Holger Schrage musste aufgrund von zahlreichen Verletzten auf Spieler der Dritten, Vierten, A-Jugend und Alten Herren zurückgreifen. Von Beginn an dominierten die Hausherren, die Gäste gerieten früh 1:6 in Rückstand, bereits zur Pause beim 10:22 war die Sache entschieden. Nach dem Seitenwechsel geriet der zahlenmäßige Verlauf im Gegensatz zu Hälfte eins etwas freundlicher, die Schrage-Sieben zog sich gut aus der Affäre, erhielt dafür die Anerkennung der Hausherren. "Wir haben diszipliniert durchgespielt, die HSG Schaumburg Nord II hat ihr Bestes gegeben und sich sehr sportlich verhalten", befand der Nienburger Coach Frank Käber. "Mehr war halt nicht drin", resümierte Schrage, der dennoch Grund zur Freude hatte. "Vor Andreas Rose ziehe ich den Hut", erklärte Schrage, Rose erzielte als Aushilfe 14 Treffer. HSG II: Rose 14, Eick 3, Steinert 2, Göbel 2, Bartels 1, Bähre 1, Meier 1.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare