weather-image
Oldtimer rollt zur Gala

Dewezet stellt restaurierten Käfer vor Rattenfänger-Halle aus

HAMELN. Er ist zwar kein Kind der 50er – aber immerhin seine Vorgänger. Der Dewezet-Käfer fährt nach fast 13-monatiger Restaurierung endlich die erste Strecke. Sein Ziel: die Sport-Gala. Das creme-weiße Geschoss aus dem Jahr 1967 wird quasi die Gäste empfangen und am Eingang der Rattenfänger-Halle geparkt.

veröffentlicht am 05.02.2018 um 17:38 Uhr
aktualisiert am 05.02.2018 um 18:14 Uhr

Wie frisch aus der Fabrik: Der Dewezet-Käfer wurde aufwendig restauriert und hat nun wieder seine Originalfarbe. Foto: Dana

Autor:

Karen Klages und Jens Spickermann

Das neu restaurierte Redaktionsfahrzeug hegte lange ein trostloses Dasein in einer Scheune in Halvestorf. Bei der Aufbereitung stießen die Mechaniker auf manches Problem: da es sich um ein „Zwittermodell“ aus zwei verschiedenen Baureihen handelt, war es schwierig, passende Ersatzteile zu finden. Selbst simple Tür-Scharniere waren für das 50 Jahre alte Auto gar nicht einfach zu beschaffen. Zuletzt fehlten noch die Sitze im Auto, aber immerhin die Fensterscheiben sind mittlerweile eingesetzt.

Doch nun lässt das Fahrzeug die Werkstatt erst einmal hinter sich und wird von Glanz und Glamour umgeben sein, wenn die Damen in ihren Petticoats und die Herren im feinen Zwirn an ihm vorbeischlendern. Und auch der kleine Käfer kann sich sehen lassen: von Grund auf saniert soll er für besondere Anlässe – wie eben die Sport-Gala – eingesetzt werden. Für ein Fahrzeug, das einst als fahrbarer Untersatz für den „kleinen Mann“ durch die Straßen der Bonner Republik rollte, ist das eine beachtliche Karriere, doch ein Käfer ist eben ein Sympathieträger. „Wir wollen uns vor allem auf den Dörfern bei besonderen Veranstaltungen damit zeigen“, erklärt Redakteur Jens Meyer, Leiter der Abteilung PR- und Sonderthemen. Das Chassis, die tragende Konstruktion, stand bereits beim letztjährigen VW-Veteranentreffen und wurde von zigtausend Besuchern bewundert. Bei der Sport-Gala kann der creme-weiße Käfer – es ist übrigens der Original-Farbton dieses Modells – in Gänze bestaunt werden.

Mit 40 PS und 1300 Kubikzentimetern Hubraum ausgestattet fährt der Dewezet-Käfer bald durch die Gegend. Dass er überhaupt fährt, ist vor allem zwei Menschen und ihren Teams zu verdanken. „Frank Danger und Oliver Scholz haben hier eine super Arbeit geleistet“, freut sich Jens Meyer über die gute Zusammenarbeit mit den beiden Unternehmen Danger Fahrzeugtechnik und Kaspar Karosserie- und Lackierzentrum.

Übrigens: Neben dem Dewezet-Käfer wird die Mercedes Benz-Niederlassung Hannover, einer der Sponsoren der Sport-Gala, einen Mercedes AMG GLE43 4-matic ausstellen.

Wer den Dewezet-Käfer und den Mercedes gerne aus der Nähe anschauen möchte, aber bislang noch keine Karten für die Sport-Gala besitzt, hat sowohl im Vorverkauf als auch an der Abendkasse noch die Möglichkeit, welche zu erwerben. „Es gibt für alle Kategorien noch Karten“, sagt Christian Hofer von der Dewezet-Verkaufsförderung. Tribünenkarten seien zwar schon knapp gewesen, aber noch welche nachgedruckt worden: „Wir haben das Kontingent um 100 Plätze erweitern können“, sagt Hofer. Für die ganz Kurzentschlossenen öffnet die Abendkasse am Samstag um 18.45 Uhr. Die Vorverkaufs-Karten gibt es in der Dewezet-Geschäftsstelle. Tribünenkarten kosten 20 Euro, Sitzplatzkarten gibt es zum Preis von 36 Euro, Mitternachtskarten für 15 Euro.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt