weather-image
14°
Vero Merseburger vom VfL Bückeburg beim ISTAF in Berlin

Deutschland sucht den Supersprinter

Leichtathletik (cwo). Wenn am 16. September die weltbesten Leichtathleten im Olympia-Stadion in Berlin in elf Disziplinen den Wettkampf aufnehmen, dann wird sich dort auch Vero Merseburger vom VfL Bückeburg als einzige Vertreterin ihres Jahrganges aus Niedersachsen mit Gleichaltrigen im 50-m-Sprint messen.

veröffentlicht am 05.09.2007 um 00:00 Uhr

Um dort hinzukommen, hat Vero Merseburger an einer Aktion der "Deutschen Talentförderung" teilgenommen, die unter der Schirmherrschaft der Ex-Weltklasse-Athletin Heike Drechsler steht und 2004 ins Leben gerufen wurde. Qualifiziert hat sich Vero Merseburger für das Finale in Berlin bei einem Qualifikations-Meeting in Gevelsberg. Alle TeilnehmerInnen mussten dort 30 m sprinten und wurden bewertet. Mitmachen konnte jeder, egal ob Vereinssportler, Anfänger oder Schüler. Die schnellsten zehn bis 13-jährigen Mädchen und Jungen konnten sich bundesweit qualifizieren. Aufgefüllt wird das Starterfeld in Berlin auf 18 SprinterInnen je Jahrgang durch eine berlin-interne Qualifikation. Aus zwei Vorläufen am Sonntagvormittag werden die Besten dann "ihr Finale" am Nachmittag erleben und dann vor voller Kulisse dieses berühmten und traditionsreichen Leichtathletik-Meetings auf der blauen Kunststoffbahn um den Sieg rennen. Die junge Bückeburgerin geht aussichtsreich mit dem besten Ergebnis aller Ausscheidungsläufe an den Start.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare