weather-image
21°
×

Ruderverein Weser gratuliert den jungen Ruderern

Deutsche Vizemeister gefeiert

Hameln. Auf dem Beetzsee in Brandenburg fanden die Deutschen Jugendmeisterschaften (DJM) im Rudern statt. Vier Tage lang war Deutschlands Top-Rudernachwuchs in Brandenburg an der Havel versammelt und kämpfte um die nationalen Titel. Der Ruderverein schickte 16 Ruderinnen und Ruderer zur Meisterschaft, die in fünf Bootsklassen starteten. Besonders erfolgreich war der Leichtgewichts-Doppelvierer der A-Junioren mit Eike Steinert, Henry Brauns (Minden), Niklas Hölscher und Constantin Dormann (Münster), der deutscher Vizemeister wurde. Dieser Erfolg war für den Vorstand des Rudervereins Weser Anlass, die Teilnehmer der DJM zu ehren. Der stellvertretende Vorsitzende Markus Wollenweber fasste noch einmal den Verlauf der Saison zusammen und bestätigte dem Trainerteam Jan Jedamski und Thorben Hake „eine großartige Leistung“. Die Ergebnisse der DJM machten deutlich, dass sich die kontinuierliche Aufbauarbeit beim Rudernachwuchs auszahle. Der A-Junioren-Vierer, der B-Junioren-Vierer mit Schlagmann Maximilian Gümpel, Moritz Quast, Friso Kahler (Hannoversch Münden) und Florian Wissel sowie Max Kölling und Linus Wollenweber gelten als künftige Leistungsträger bei den Ruderern. Bei den Ruderinnen ist es der B-Juniorinnen-Vierer um Schlagfrau Kaya Treder mit Joelle Edler, Johanna Grüne (Hannover), Lara Henke und Steuerfrau Johanna Reinhardt.

veröffentlicht am 10.07.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 15.11.2016 um 08:39 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige