weather-image
25°
Musikalisches Vergnügen mit "Herzen in Terzen" in der ausgebuchten Grundschule / Mehrere Zugaben erklatscht

Deutsche Ohrwürmer und schrille Klamotten bejubelt

Rehren (la). "Wir sind ausverkauft, haben soeben die letzte Karte ausgegeben", freute sich der Vorsitzende des Auetaler Kulturvereins, Thomas Priemer.Über 100 Besucherinnen und Besucher waren am Sonnabend in die Pausenhalle der Grundschule gekommen, um "Das Beste von gestern und übermorgen" zu hören. Es war ein Festival der alten deutschen Schlager, mit dem "Herzen in Terzen" den Zuhörern jede Menge Spaß bereitete n.

veröffentlicht am 24.09.2008 um 00:00 Uhr

0000500304.jpg

Die quirlige A-Capella-Formation war jeden Cent des Eintrittspreises wert. Die fünf Damen in ihren bunten, schrillen Fummeln der 50er- und 60er-Jahre begeisterten mit Ohrwürmern, die noch alle Gäste aus ihrer Kindheit oder Jugend kannten. Aber auch Besucher, die diese Zeit nur aus Erzählungen kennen, hatten ihren Spaß. Louise Klemeyer, Barbara Koch, Gisela Pohl, Bettina Schröder und Leslie Shaidnagle sind in dieser Zusammensetzung seit acht Jahren zusammen, drei der Damen feiern im nächsten Jahr ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum - und sind auch heute noch genauso temperamentvoll wie am ersten Tag. Mit ihren Liedern nahmen sie die Besucher mit auf eine Reise in fremde Länder und Welten, auf der Suche nach der Liebe, der Mitte und dem Glück. Mit wenigen Handgriffen und Utensilien wechselten sie mitten auf der Bühne ihr Outfit, standen auf dem Bahnhof, um "zwei kleine Italiener" nach Napoli zu verabschieden oder am Strand, "wenn in Capri die rote Sonne im Meer versinkt". In Piräus warteten sie dann sehnsüchtig auf "ein Schiff, das kommen wird", um dann "eine Reise ins Glück" anzutreten. Das Lied "Wir wollen niemals auseinander gehen" sollte man wörtlich nehmen, denn es war eine Freude, mit anzuhören, dass Gesang völlig ohne musikalische Begleitung so unter die Haut gehen kann. Nach dem verdienten Applaus für ihr Programm "Das Beste von gestern und übermorgen" gab es natürlich noch einige viel beklatschte Zugaben und Autogramme zum Mitnehmen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare