weather-image
19°
Apelern schlägt Krankenhagen 5:0

Deutliche Favoritensiege zum Rückrundenauftakt

Frauenfußball (pm). Mit Favoritensiegen hat die Rückrunde in der Kreisliga begonnen. Der TuS Germania Apelern kam zu einem deutlichen 5:0-Sieg gegen den TSV Krankenhagen, und der SV Goldbeck begann die Spiele mit einem 3:0-Auswärtserfolg bei der SG Lindhorst/Beckedorf. Die TuSG Wiedensahl gewann gar mit 13:0 beim SC Deckbergen-Schaumburg.

veröffentlicht am 12.04.2006 um 00:00 Uhr

TuS Germania Apelern - TSV Krankenhagen 5:0. Nach der langen Pause benötigte der Tabellenführer rund eine halbe Stunde, um gegen die defensiv starken Gäste einen zählbaren Erfolg zu erzielen. Lea Renkawitz war es schließlich, die mit zwei Treffern (32., 37.) für den 2:0-Pausenstand sorgte. Die Gäste, die zu keiner nennenswerten Chance kamen, mussten durch Isabell Müller per Hattrick (48. per Kopf, 60., 80.) drei weitere Treffer hinnehmen. Apelern baute damit die Führung an der Spitze weiter aus. SG Lindhorst/Beckedorf - SV Goldbeck 0:3. Die Anfangsphase der Partie gehörte klar den Gästen, die durch Werner (2.) und Melanie Kirchner (21.) zur Pause bereits mit 2:0 in Führung lagen. Erst nach der Pause kam die SG besser ins Spiel und konnte sich eigene Chancen erarbeiten. Im Abschluss blieb dem Team der Erfolg jedoch versagt. Sieben Minuten vor dem Ende stellteKirchner mit ihrem zweiten Tor den Endstand her. SC Deckbergen-Schaumburg - TuSG Wiedensahl 0:13. Vor allem läuferisch und spielerisch waren die Gastgeberinnen den wesentlich erfahreneren Gästen unterlegen. So nahm das Spiel einen einseitigen Verlauf, in den vor allem TuSG-Rückkehrerin Carola Liebrecht (vom Landesligisten ASC Pollhagen-Nordsehl) mit fünf Treffern glänzte. Weitere Tore erzielten Jana Jeschke (4), Vera Busche (2), Andrea Hövemeier und Silke Pöhler.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare