weather-image
15°
×

Deutlich mehr Antibiotika in der Tiermast

Berlin. Der Einsatz von Antibiotika in der Tiermast hat nach Einschätzung des Bundeslandwirtschaftsministeriums ein größeres Ausmaß als angenommen. „Bisher ging man in Schätzungen von bundesweit etwa 780 Tonnen Antibiotika aus, die jedes Jahr in der Tierhaltung verabreicht werden“, sagte ein Ministeriumssprecher in Berlin. „Wir gehen davon aus, dass die tatsächlich eingesetzte Menge noch höher ist.“ Hintergrund ist eine erstmalige Erfassung, wie viele Tierarzneimittel in den Verkehr gebracht werden. Die Daten sollen demnächst veröffentlicht werden. Antibiotika dürfen nur zur Behandlung kranker Tiere eingesetzt werden. Studien haben aber einen massenhaften Einsatz bei Masttieren ergeben. Über Lebensmittel können Menschen Keime aufnehmen, die gegen Antibiotika unempfindlich sind. Das kann dazu führen, dass die Arznei bei Menschen nicht anschlägt.

veröffentlicht am 15.07.2012 um 21:29 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige