weather-image
16°
×

Freundschaftswettkämpfe von Einsatz unterbrochen

Der Zeitplan geriet etwas durcheinander

Grießem. Vor 45 Jahren rebellierte die Freiwillige Feuerwehr Grießem gegen die sich ständig verschärfenden Wettkampfregeln und rief einen Freundschaftswettkampf ins Leben. Seitdem laden die Kameraden neben den Ortswehren Reher und Reinerbeck auch die Sonneborner als Nachbarwehr jenseits der Landesgrenze sowie die Holzhäuser Brandschützer von der anderen Seite des Pyrmonter Berges zum freundschaftlichen Kräftemessen nach Grießem ein.

veröffentlicht am 19.09.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 02:41 Uhr

Mittlerweile ist aus dieser besonderen Art der Kameradschaftspflege unter den fünf Wehren eine echte Traditionsveranstaltung mit regelmäßig wechselndem Austragungsort geworden. Zum 45-jährigen Bestehen dieses Treffens war wieder einmal Grießem an der Reihe, die Austragung zu übernehmen. Den Anfang machte der Feuerwehrnachwuchs. Nach dem Seifenkistenslalom, der einen sicheren Umgang mit dem Lenkrad vom Fahrer abverlangte, der Blackbox, bei der Tastsinn gefragt war, und dem Schlauchkegeln, das Zielgenauigkeit voraussetzte, war auch die gekonnte Handhabung von Schlauch und Armaturen unerlässlich, um das Siegertreppchen zu erobern. Das gelang am Ende den Gastgebern aus Grießem vor den Nachwuchsbrandschützern aus Reinerbeck, Sonneborn, Reher und Holzhausen. Nachdem der freundschaftliche Wettkampf der Einsatzabteilungen durch die Alarmierung der Wehren aus Grießem und Reher jäh unterbrochen wurde und auch die Brandschützer aus Holzhausen und Sonneborn zum Einsatzort an der Landesgrenze eilten, kam der Zeitplan des Jubiläums-Kräftemessens etwas in Unordnung. Nichts Neues für die Brandschützer: Bereits im vergangenen Jahr mussten die Wehren während des Freundschaftswettkampfes zur Brandbekämpfung nach Reher ausrücken.

Nach getaner Arbeit kehrten die Einsatzkräfte zum Wettkampfplatz am Feuerwehrhaus in Grießem zurück und beendeten die Freundschaftswettkämpfe mit folgendem Resultat: Den Kameraden der Mannschaft Reher I gelang ein Superlauf beim Löschangriff, der die Herrenmannschaft aus Grießem, Reinerbeck II, Sonneborn, Reher II, die Grießemer Damen und Reinerbeck I sowie Holzhausen auf die Plätze verwies. Das Wasserkegeln bildete den spaßigen Abschluss des freundschaftlichen Kräftemessens.sbr

Im Silberpfeil der Jugendfeuerwehr Grießem wurde mancher Nachwuchsbrandschützer beim Seifenkistenrennen zum Bruch-Piloten.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige