weather-image
22°

¦kodas erfolgreiches SUV-Modell gibt es nun auch als Outdoorversion

Der Yeti wird seinem Namen gerecht

veröffentlicht am 28.12.2013 um 00:00 Uhr

270_008_6781490_mob_2812_Yeti_asp_01.jpg

Autor:

Henner-E. Kerl

Der Schneemensch auf vier Rädern wird seinem Namen gerecht, der Yeti scheut nun keine Ausflüge ins Gelände mehr. Denn ¦koda bietet sein erfolgreiches SUV nun auch als Outdoorversion an.

Der Yeti hat sich längst zum Erfolgsmodell gemausert. Er gehört zu den beliebtesten kompakten Sport-Utility Vehicles (SUVs), jener Spezie von Autos also, die so eine beliebte Mischung aus Limousine und Offroader verkörpern und einen Hauch von Abenteuer versprühen, die aber viel zu schade fürs Gelände sind. ¦koda geht mit dem neuen Modelljahrgang in die Offensive und schickt den Yeti frisch gestylt und technisch aufgepeppt auf die Straße, als elegant gestylten SUV für die Stadt und als robust daherkommenden Outdoor-Yeti. Die Frontpartie wirkt bei beiden Modellen dank des markanten Grills und der neu gestalteten Scheinwerfer (erstmals optional mit Bi-Xenon und integrierten LEF-Tagfahrlicht) weit auffälliger als die des bisherigen Modells, und das Heck unterstreicht mit seiner schärfer gezeichneten Klappe und den dominierenden Leuchten die neue Formensprache der tschechischen VW-Tochter. Die insgesamt recht zurückhaltenden Modifikationen tun dem 4,22 Meter langen ¦koda gut. Die mit 18 Zentimeter mehr Bodenfreiheit und mit Heckstoßfänger und robusten in Schwarz und Silber abgesetzten Schutzelementen ausgestattete Outdoor-Version lässt den Yeti rundum interessanter wirken.

Für den neuen ¦koda (ab 18 990 Euro) stehen vier Diesel- und drei Benzinmotoren zur Wahl. Alle sind turbogeladen. Sie leisten zwischen 105 und 170 PS. Je nach Motorisierung kommt ein Front- oder Allradantrieb mit Haldex-Kupplung zum Einsatz. Dank dieser Auswahl aus dem bewährten VW-Regal kann der Yeti nicht nur kräftig und mit genügend Power, sondern auch sparsam: Die umweltfreundlichen Greentec-Varianten mit 105 bis 140 PS-Dieselmotoren haben das Start-Stopp-System mit Bremsenergie-Rückgewinnung an Bord und begnügen sich im Schnitt mit 4,6 bis 5,1 Litern.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?