weather-image
25°
Bad Nenndorf unterliegt Lehrte 21:24

Der VfL-Angriff beweist kein Landesliga-Format

Handball (hga). Der VfL Bad Nenndorf hat im Kampf um den Klassenerhalt in der Frauen-Landesliga einen herben Rückschlag einstecken müssen. In eigener Halle unterlag der VfL dem unmittelbaren Konkurrenten Lehrter SV 21:24 (13:13).

veröffentlicht am 19.02.2007 um 00:00 Uhr

"Das war kein Vier-Punkte, das war ein Sechs-Punkte-Spiel", konstatierte VfL-Trainerin Katrin Otte enttäuscht. Ohne Sabine Bock und Maxi Zedler und mit den angeschlagen in das Spiel gegangenen Verena Hilbig und Merve Strahler zeigte der VfL wiederum im Angriff Schwächen. "Wir haben viel zu viel verworfen", monierte Otte. Das Spiel begann nervös von beiden Seiten, die VfL-Abwehr mit einer guten Tanja Kühnert im Tor kam den gestellten Anforderungen noch am nächsten. 7:5 (15.), 8:8 (20.), 10:10 (25.), das Spiel verlief ausgeglichen, weil der VfL Bad Nenndorf im Angriff nicht traf. Beim 17:14 (35.) sah es besser aus, beim 17:18 (45.) war der Vorsprung verspielt. Jetzt waren die Gäste obenauf, der VfL machte mehr und mehr Fehler, die umgehend zu Gegentoren und einer am Ende überflüssigen Niederlage führten. VfL: Brockmann 5, Sieger 5, Jahn 4, Matthias 2, Hilbig 2, Dröscher 2, Neumann 1.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare