weather-image
17°
×

Der verrockte Regenbogen

Ocean Of Time und Bitter Sweet Alley lassen Hamelner Kulturhaus erbeben

veröffentlicht am 11.04.2013 um 15:36 Uhr

Hameln. Drummer Herbert Hartmann trommelte schon für die Gruppe Rough Silk im Vorprogramm für Deep Purple und Whitesnake. Das soll nur ein Beispiel für den musikalisch nicht ganz unerfahrenen Hintergrund der 2010 gegründeten Rockband Ocean Of Time sein, die am heutigen Samstag ab 20 Uhr zusammen mit der Coverband Bitter Sweet Alley das Kulturzentrum Regenbogen in Hameln (Erichstraße) zum Beben bringen will. Bass, Schlagzeug, E-Gitarre, Keyboards, Gesang – klassischer kann Rockmusik kaum dargebracht werden. Dass es so etwas noch gibt…

Kaum jammten die Musiker Frank Paul, Ingo Dageförde und Herbert Hartmann vor einigen Jahren ein bisschen herum, spannte sich ein roter Faden zwischen den Dreien. Nicht nur menschlich, sondern auch musikalisch stellten sie unheimlich viele Parallelen fest. In Zeiten von hastig gecasteten Ruck-Zuck-Stars, die noch kaum ein Vierteljahr nach ihrem Aufstieg wieder als minimales Sternchen verglühen, setzten sich die Musiker von Ocean Of Time auf den Hosenboden und schrieben Songs. Genug Erfahrung hatten sie ja; sie machten schon Musik, als es Castingshows noch gar nicht gab. Herausgekommen ist ihr erstes gemeinsames Album, das den Titel „…Of Longings And Wishes“ trägt und laut eigenen Angaben „Hardrock mit druckvollen Gitarren, bombastischen Chorarrangements und starken Hooklines ist“. Keine Mucke aus der Retorte also, sondern Handgemachtes. Live stellt Ocean Of Time die Band-Qualitäten im Regenbogen zusammen mit Bitter Sweet Alley unter Beweis, die sich vor allem dem Covern von Bands wie AC/DC, Thin Lizzy oder ZZ Top verschrieben hat. Scheint ein lauter Abend zu werden.

Eintrittskarten gibt es an der Abendkasse. Und übrigens: Ein weiteres Konzert von Ocean Of Time findet am Freitag, 3. Mai im Hamburger Hof in Minden statt.ey



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige