weather-image
Derby zwischen den Reserveteams des VfL Bad Nenndorf und MTV Obernkirchen

Der Verlierer nistet sich im Tabellenkeller ein

Handball (hga). In der Landesliga kommt es zu einem hochbrisanten Schaumburger Derby. Der VfL Bad Nenndorf II empfängt als Tabellenletzter den Tabellenvorletzten MTV Obernkirchen II. Mit 4:8-Punkten sind die Gäste dabei nur um einen Punkt besser als der VfL mit 3:13-Punkten.

veröffentlicht am 17.11.2006 um 00:00 Uhr

Lars Dreier (r.) hofft auf zwei Punkte für die MTVO-Reserve im K

Die VfL-Reserve hat bereits zwei Spiele mehr absolviert, da liegt die besondere Brisanz des Derbys. Am vergangenen Wochenende unterlag der VfL bei der HSG Langenhagen 24:28, zeigte vor allem in der zweiten Hälfte Kampfgeist. Verloren ging die Partie nach zwei Rote Karten, von denen eine durch Meckern zustande kam. Die Gäste zeigten bei der 40:41-Niederlage gegen den Tabellenführer TSV Burgdorf II, dass sie trotz des hohen Durchschnittsalters hohes Tempo gehen können. Dieses Derby verspricht Emotionen, die Namen der Spieler stehen für viele Jahre erfolgreichen Schaumburger Handballs. Holger Bartels, Jörg Schröder oder Andreas Rose auf Seiten der VfL-Reserve sind beim MTV gut bekannt, genauso wie Carem Griese, Andreas Steuer und Marc Göing auf der anderen Seite. Die Tagesform wird entscheiden. "Wir können beide jeden Gegner schlagen, wenn wir denn vollzählig sind und unsere Leistung abrufen", stellt MTV-Coach Herbert Rachow fest. Manchmal kann der Wille Berge versetzen, die VfL-Reserve ist mehr gefordert. "Beide müssen gewinnen, dazu der Derbycharakter, das spricht für sich", stellt VfL-Coach Rainer Hinze fest. Geht auch diese Partie verloren, wird es immens schwer, sich wieder vom Tabellenende zu lösen. Anwurf: Sonnabend, 18.30 Uhr.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare