weather-image
×

GuteZusammenarbeit zwischen Forstgenossen Salzhemmendorf und beratendem Forstamt

Der Verkauf von Holz ist noch ein guter Markt

Salzhemmendorf (gro). 500 Hektar groß ist die Forstgenossenschaft Salzhemmendorf, deren Fläche auf 143 Anteile verteilt ist. Jährlich sollen laut Betriebsplanung in der Forstgenossenschaft 3900 Festmeter Holz geschlagen werden.

veröffentlicht am 24.06.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 17:41 Uhr

Ausführlich wurde in der Jahreshauptversammlung nun über das abgelaufene Wirtschaftsjahr 2008 Bilanz gezogen. Danach sind im abgelaufenen Jahr 2000 Festmeter Stammholz und Brennholz geschlagen worden, welches sich in der Bilanzsumme mit 75 908,93 Euro handelsrechtlichem Überschuss niederschlägt.

Entwicklungen auf dem Holzmarkt

Ausdrücklich lobte der Vorsitzende Volker Seegers die gute Zusammenarbeit mit dem beratenden Forstamt Süd Niedersachsen der Landwirtschaftskammer. Dessen Amtsleiter, Forstoberrat Michael Degenhardt, gab das Lob gerne zurück und berichtete über die neuesten Entwicklungen auf dem Holzmarkt. In der letzten Saison habe man 15 Prozent Preisabschläge gegenüber dem Vorjahr hinnehmen müssen.

Er sei jedoch optimistisch, so Degenhardt, dass es wieder aufwärtsgehe, zumal hier und da schon jetzt Holzeinkäufer Anfragen zum Holzeinkauf gestellt hätten. Ein nach wie vor guter Markt sei der mit dem Verkauf von Brennholz. Ein besonderes Anliegen war es dem Forstoberrat, auf das Eschentriebsterben hinzuweisen. Es trete verstärkt in den Ländern Nordeuropas auf und sei mittlerweile auch in den Beständen der Forstgenossenschaft Salzhemmendorf angekommen. Ein Pilz infiziere die Eschen, ob jung oder alt, führe zum Absterben der Kronen und dann auch der ganzen Bäume. Eine Fällung solle bei Feststellung der Krankheit sofort durchgeführt werden.

Nach 21 Jahren Arbeit als Beisitzer im Vorstand trat Dieter Fickel von seinem Amt zurück. Als Nachfolger stellte sich Sohn Thilo zur Verfügung und wurde einstimmig von den anwesenden Mitgliedern in das Amt gewählt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt