weather-image
12°
Im Bezirkspokalhalbfinale heute Abend um 19 Uhr beim FC Springe

Der TuS Niedernwöhren greift nach den Sternen - Das Pokalfinale winkt

Bezirkspokal (ku). In den Punktspielen scheint bei den Niedernwöhrenern derzeit etwas die Luft raus zu sein, für das Halbfinale im Bezirkspokal am Mittwoch um 19 Uhr in Springe brennt die Lunte beim TuS noch einmal ganz kräftig.

veröffentlicht am 16.05.2007 um 00:00 Uhr

Die Hoffnungen des TuS Niedernwöhren im Halbfinale gegen Springe

TuS-Trainer Dittmar Schönbeck: "Wenn man so dicht dran ist wie wir, dann wird die Mannschaft mit Sicherheit noch an die allerletzten Reserven gehen und noch einmal die Grenzen überschreiten. Ich habe Springe unter die Lupe genommen. Kein leichter Gegner, aber auch keine unlösbare Aufgabe. Natürlich hat Kollege Milan Rukavina einen starken Kader, mit Mark Helbig einen Hochkaräter im Angriff. Aber ich denke, wir müssen uns nach dieser starken Runde wirklich nicht verstecken." Zumal Niedernwöhrens junges Team noch völlig unverkrampft an diese Aufgabe herangehen kann. Schönbeck: "Es ist das erste Mal in der Vereinsgeschichte, dass wir im Halbfinale des Bezirkspokals stehen. Von uns erwartet niemand Wunder, da ist kein Riesendruck von außen. Wir können uns nur selbst belohnen und die gute Serie mit einem echten Erfolgserlebnis abschließen!" Auf dem Weg in das Halbfinale gewann der TuS Niedernwöhren in der ersten Runde beim Kreispokalsieger SV Sachsenhagen mit 3:2, war dann im schaumburger Duell beim VfR Evesen mit 1:0 erfolgreich und zog danach durch einen 3:2-Erfolg gegen den FC Stadthagen in das Achtelfinale ein. Dort überrollte das Schönbeck-Team den TSV Deinsen mit 6:0. Im Viertelfinale bezwang Niedernwöhren den MTV Engelbostel-Schulenburg mit 1:0. Der Weg in das Halbfinale des FC Springe war mit großen Steinen gepflastert. In der ersten Runde gewann der FC beim heimstarken SV Degersen mit 4:2. Es folgte der 2:0-Sieg gegen den Bezirksoberligisten 1. FC Egestorf/Langreder und danach der 3:1-Erfolg beim VfL Dielmissen. Eine starke Partie lieferte der FC Springe im Viertelfinale ab, als man beimHSC BW Schwalbe Tündern mit 1:0 gewann. Dieser Auftritt lässt den Gastgeber heute Abend auch in die Favoritenrolle hineinwachsen. Der TuS Niedernwöhren kann fast in Bestbesetzung in Springe antreten. Bis auf Roland Blaume hat Trainer Schönbeck sein komplettes Team zur Verfügung.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt