weather-image
25°
2:0-Erfolg im Derby beim RSV Rehburg

Der TSV Hagenburg ist die Macht am Steinhuder Meer

Bezirksliga (ku). Der TSV Hagenburg ist richtig gut dabei. Mit einem hoch verdienten 2:0-Erfolg entschied die Elf um Oliver Blume das Steinhuder-Meer-Derby gegen den RSV Rehburg.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 14:12 Uhr

Die Hagenburger hatten auf Deeskalation gesetzt, Stefan Groborz kickte in der zweiten Mannschaft und blieb nach seinem geplatzten Wechsel nach Rehburg zu Hause. Hagenburg begann hoch konzentriert, die Elf von Trainer Bernd Rust lag schon nach fünf Minuten hinten. Sebastian Preißner zog nach einem schönen Spurt aus vollem Lauf das Leder quer vor das Rehburger Tor, Marc-Phillip Drewes war mitgelaufen und setzte die Kugel unhaltbar für Torwart Etem Özem in die Maschen. Danach verteiltes Spiel, Hagenburg mit der Führung im Rücken etwas verhaltener, Rehburg bemüht aber selten gefährlich. In der 47. Minute, noch in der ersten Halbzeit, war der Aal abgezogen: Tolga Avcioglu wurde von gleich drei Rehburger Abwehrspielern in die Zange genommen und zu Fall gebracht. Marco Torney nahm genau Maß und verwandelte den fälligen Strafstoß zur Hagenburger 2:0-Führung. Nach dem Wechsel einähnliches Bild. Hagenburg souverän, Rehburg bemüht, aber zu harmlos. In der 60. Minute ein übler Zusammenprall von Torben Berg und Heiko Schrage. Beide mit blutender Kopfwunde, Berg musste mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung ins Krankenhaus! Am Ende der ansonsten emotionslos ruhigen Party noch zwei gute TSV-Szenen, Avcioglu und Lindenblatt vergaben aber das 3:0. TSV: Beißner, Berg (60. La), Bergmann, Blunk, Torney, Schlüter, Preißner, Stolte (46. Rosenau), Avcioglu, Drewes, Lindenblatt.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare