weather-image
Die Serie hält auch in Pattensen/ Die Sieker-Elf holt den nächsten Sieg

Der TSV Exten weiter auf derÜberholspur

Bezirksliga (ku). Exten steht Kopf - vor dem prickelndem Lokalderby gegen den SC Rinteln am nächsten Spieltag tankten die Exter noch einen ordentlichen Schluck Selbstvertrauen. Durch das " Golden Goal" von Besim Kelmendi drei Minuten vor dem Abpfiff konnten die Extener einen hochverdienten Sieg einfahren.

veröffentlicht am 04.09.2006 um 00:00 Uhr

Zwar waren die Gastgeber in der ersten Runde optisch leichtüberlegen, die Chancen gingen aber an die konterstarken Gäste. Matthias Appel und Lars Anke hatten etliche gute Möglichkeiten. Aber auch im Defensivbereich zeigte sich Exten stark. Dabei hatte Trainer Wilhelm Sieker noch kurzfristig umbauen müssen. Stammlibero Torsten Bode fiel verletzungsbedingt aus, Rüdiger Bode, sonst Manndecker, wechselte auf den Liberoposten und machte seine Sache hervorragend. Mit dem Pausenpfiff verloren die Platzherren ihren Mittelfeldspieler Theo Ridder wegen wiederholtem Foulspiel durch die Ampelkarte. Auch in der zweiten Runde einähnliches Bild. Exten gut gestaffelt, immer kontergefährlich, dabei mit den klar besseren Szenen. In der 58. Minute fast die Führung. Matthias Appel hatte sich allein durchgetankt, setzte den Ball aber knapp neben den Pfosten. In der 87. Minute Riesenjubel bei den zahlreichen Extener Fans. Nico Girardi hatte für Besim Kelmendi aufgelegt, der vollstreckte unhaltbar. Danach noch gute Trefferchancen für Matthias Appel und Holger Heise. TSV: Krohn, Martin Appel, Potthast, R. Bode, Schwabauer, Heise, Luthe, Girardi, Matthias Appel, Michel (80. Jaskulski, Anke (76. Kelmendi).

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare