weather-image
Spiel gegen Salzhemmendorf am Sonnabend für die Deister-Kicker bedeutungslos

Der TSV Algesdorf steht als Aufsteiger in die Bezirksliga schon fest

Fußball (jö). Auch Schaumburgs Fußball feiert derzeit Triumphe. Der SV 09 Nienstädt spielt zukünftig in der Bezirksoberliga, der FC Stadthagen sicherte sich in souveräner Weise den Klassenerhalt und der TSV Exten schaffte den umjubelten Aufstieg in die Bezirksliga.

veröffentlicht am 16.06.2006 um 00:00 Uhr

Spielertrainer Arnd Lohmann (l.) schaffte mit dem TSV Algesdorf

Doch es kommt noch besser: Auch der Aufstieg des TSV Algesdorf in die Bezirksliga steht fest! Akribische Mathematiker haben alle denkbaren Möglichkeiten durchgespielt und festgestellt, dass Algesdorf nicht mehr einzuholen ist - egal, wie das Spiel am Sonnabend gegen Salzhemmendorf (16 Uhr) ausgeht. Der Grund: Aus der zweiten Relegationsrunde steigen neben den beiden erstplatzierten Mannschaften der einzelnen Gruppen auch noch die zwei besten Drittplatzierten in die Bezirksliga auf. Der TSV Algesdorf hat mit seinem 2:0-Sieg gegen Godshorn und den daraus resultierenden drei Punkte einen dieser beiden Plätze bereits sicher. Egal, wie die letzten Begegnungen in den anderen Qualifikationsgruppen ausgehen, dem TSV Algesdorf ist der Aufstieg als einer der beiden besten Drittplatzierten nicht mehr zu nehmen. Das Spiel gegen Salzhemmendorf kann sogar hoch verloren gehen. Spielertrainer Arnd Lohmann wurde von unserer Sportredaktion mit dieser Nachrichtüberrascht, war zunächst noch ein wenig ungläubig, freute sich dann aber: "Unseren Aufstieg hätte ich lieber fußballerisch und nicht mathematisch sichergestellt. Aber wie dem auch sei: Ich freue mich!" Am Dienstag hatte das noch ein wenig anders ausgesehen. Die Mannschaft des TSV Algesdorf schaute sich das Spiel zwischen Salzhemmendorf und Godshorn an. Bei einer Niederlage oder einem Unentschieden des Kreisligisten hätte Algesdorf feiern können. Godshorn gewann aber mit 3:0. "Für uns war das natürlich ernüchternd", berichtet Arnd Lohmann. Die Reise nach Salzhemmendorf war trotzdem wertvoll. Algesdorf konnte beobachten, wie den Platzherren in der zweiten Halbzeit die Kräfte vollständig schwanden. Der TSV Godshorn hätte nach der Pause noch einige Tore mehr machen können. Für Blau-Weiß Salzhemmendorf war es die fünfte Niederlage in Folge. "Bei denen ist die Stimmung im Keller", meint Arnd Lohmann, der am Samstag trotz der Bedeutungslosigkeit des Spiels einenabschließenden Sieg landen will. Ansonsten richtet sich sein Blick bereits in die neue Saison: "Wir müssen uns natürlich verstärken." Algesdorf ist insbesondere auf der Suche nach einem neuen Torwart. Carsten Sanny hätte zwar durchaus Bezirksligaformat, will zukünftig aber kürzer treten. Algesdorf spielt am Samstag in Bestbesetzung. Alle wollen bei der historischen Aufstiegsparty dabei sein.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare