weather-image
14°
Kreisfinale der Bouleliga in Bad Eilsen / Kleinenbremen wird Zweiter

Der Titel geht an Middendür

Bad Eilsen (sig). Donnerwetter! Jetzt hat es im Schaumburger Boulesport einen weiteren Favoriten gegeben, der die Erwartungen erfüllt hat. Beim Finalturnier der Bouleliga, das am Sonntag im Englischen Garten ausgetragen wurde, setzte sich das Team Middendür durch. Zehn Stunden dauerte es, bis die letzte Kugel geworfen war. Gelegentlich wurde es auch für die spielstarken Nenndorfer eng, aber schließlich ging den Gegnern am Ende doch immer die Luft aus.

veröffentlicht am 25.09.2007 um 00:00 Uhr

Endlich am Ziel! Das Team Middendür mit Thomas Bergmann, Wilhelm

In der Vorrunde leistete bereits Luhden lange Zeit starke Gegenwehr, blieb aber letztlich doch auf der Strecke. Im Halbfinale musste Bad Nenndorf III klein beigeben, das vorher Bückeburg I aus dem Weg geräumt hatte. Auch die zweite Vertretung der ehemaligen Residenzstadt kam nicht über die Vorrunde hinaus. Sie verlor gegen Altenhagen II. Für eine Überraschung sorgte Kleinenbremen, das erst mit Bad Nenndorf II einen starken Gegner bezwang und dann im Halbfinale Altenhagen II. So standen sich im Finale je ein Nord- und ein Südvertreter des Schaumburger Landes gegenüber. Zu diesem Zeitpunkt war dann bereits der Abend angebrochen. Dieses Finale hatte eigentlich niemand erwartet, aber die Kleinenbremer um Teamchef Bernd Lalla bewiesen, dass sie in jüngster Zeit große Fortschritte gemacht haben. Nach zehn Stunden Gesamtspielzeit hatte der Vorjahreszweite und erklärte Favorit das Ziel erreicht und die zum Sieg nötigen Punkte eingeheimst. Ligachef Rainer Gärtner, der das Turnier souverän leitete, bedankte sich bei Peter Buschmeier für seine Unterstützung beim Ausrichten des Bouleliga-Schlussturniers auf der Eilser Anlage. Man habe eine tolle Saison hingelegt und für ein krönendes Finale gesorgt, bei dem es erfreulich fair zuging. Gärtner: "Wir sind jetzt schon so weit gekommen, dass wir uns über mehr Gruppen und über das Einführen von Auf- und Abstiegsregelungen Gedanken machen müssen." Die Mannschaftsführer der beiden Finalisten erhielten einen Pokal, der bei ihnen bleibt. Der neue Titelträger nahm aus den Händen des Bad Eilser Ratsmitgliedes Hans-Jürgen Winkelhake den Wanderpokal entgegen.

Große Fortschritte hat das Team aus Kleinenbremen gemacht. Zu de
  • Große Fortschritte hat das Team aus Kleinenbremen gemacht. Zu den "Roten", die von Bernd Lalla geführt werden, gehören noch: Heiko Brockhage, Peter Gottwald, Markus Jakobs, Heiko Knechtel, Horst Schütte, Matthias Künnecke und Willi Pohmeyer.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare