weather-image
19°
Borghese-Elf spielt 1:1 gegen Tündern

Der SV Obernkirchen lässt zu viele Chancen liegen

Bezirksklasse (ku). Da war eindeutig mehr möglich. Trainer "Enna" Borghese resümierte: "Wenn wir etwas konsequenterer in der Chancenverwertung gewesen wären, hätten wir die Partie locker gewinnen können!"

veröffentlicht am 22.05.2006 um 00:00 Uhr

In der 3. Minute verfehlte Ludwig Castaldo nach einer Ecke von Alexej Schwarz per Kopf um Zentimeter, zehn Minuten später scheiterte Alexej Schwarz an Tünderns Keeper Sebastian Kelle. In der 17. Minute die nächste Riesenchance, der Kopfball von "Locke" Castaldo wurde von der Linie gekratzt. Dann wie aus heiterem Himmel die eiskalte Dusche: Tündern bekam einen Freistoß, Florian Specht zirkelte die Kugel vor das Tor und Sebastian Thiel setzte den Ball per Flugkopfball in die Maschen. Obernkirchen steckte aber nie auf, setzte nach und kam noch vor dem Pausenpfiff zu guten Möglichkeiten. Ludwig Castaldo scheiterte an Torwart Kelle, Thomas Harmening setzte den Ball an den Pfosten. In der 58. Minute endlich der hochverdiente Ausgleich. Keich wurde umgesäbelt, Ludwig Castaldo trat den Elfmeter, der erste Versuch saß, wurde aber wiederholt. "Locke" nervenstark - er brachte auch den zweiten Versuch im Netz unter! Danach blieb es beim 1:1. SVO: Bestvina, Vinke, Dortmund (52. Hensel), Kranz, Keich, Schmeding (78. Neufeld), Labenok, Schwarz, Borghese, Castaldo, Harmening.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare