weather-image
17°
Rintelner B-Junioren unterliegen TSV Bassum 2:4 / JSG Niedernwöhren/Enzen wieder Tabellenführer

Der Spitzenreiter bestraft die Fehler gnadenlos

Jugendfußball (gk). Gegen den Spitzenreiter TSV Bassum mussten die B-Junioren des SC Rinteln in der Bezirksoberliga eine vermeidbare 2:4-Heimschlappe einstecken.

veröffentlicht am 18.11.2008 um 00:00 Uhr

In der B-Junioren-Bezirksoberliga kassierte der SC Rinteln um Ch

B-Junioren-Bezirksoberliga: SC Rinteln - TSV Bassum 2:4. In diesem Bezirksoberligapart, das auf einem sehr hohen Niveau stand, gingen die Weserstädter bereits in der 3. Minute mit 1:0 durch Jannik Sasse in Führung. Vorausgegangen war ein Foulspiel des Gästekeepers an Morris, der allein auf den Torwart zu stürmte und gerade noch gebremst werden konnte - den fälligen Strafstoß verwandelte Sasse sicher. Schon zwei Minuten später machtendie Bassumer den Rückstand zum 1:1 wieder wett. In diesem bis zum Seitenwechsel ausgeglichenen Duell wurden sehenswerte Kombinationen gezeigt. Die klarste Gelegenheit zur Führung hatten die Weserstädter in der 32. Minute, doch der Schuss von Morris wurde von einem Gästespieler auf der Torlinie gerade noch über den Querbalken gelenkt. Die Rintelner drückten zu Beginn der zweiten Hälfte stark aufs Tempo, schnürten die Bassumer in der eigenen Spielhälfte ein, doch Chancen gab es nur wenige: Den Freistoß von Bergmann fischte der TSV-Schlussmann aus dem Winkel. Der erste Angriff der Gäste in der 51. Minute führte nach einem individuellen Fehler der SCR-Abwehr zu einem Strafstoß, den die Bassumer sicher zum 1:2 ausnutzten. Noch war der Ärger über den Elfmeter in den Reihen der Gastgeber nicht vorbei - da nutzten die Gäste einen weiteren Schnitzer der Abwehr zum 1:3 aus. Auf der anderen Seite fischte der Gästekeeper den Schuss von Morris mit einer Glanzparade aus dem Winkel. Plötzlich waren die Weserstädter wieder hellwach, drückten mächtig auf das Tempo, doch Bergmann, Sasse und Kallmeyer ließen gute Chancen aus. In der 68. Minute wurden die Bemühungen des SCR belohnt: Der stark aufspielende Morris umspielte drei Gegenspieler und legte das Leder auf Martin Stanitzek zurück, der die Kugel aus zwölf Metern zum 2:3 platziert ins lange Eck zirkelte. Der Ausgleich lag förmlich in der Luft, doch das alles entscheidende Tor fiel auf der Gegenseite, denn ein Abwehrschlag landete dem linken Außenstürmer vor den Füßen: Er zog aus 35 Metern ab und die Kugel landete über dem viel zu weit vor dem eigenen Kasten stehendem SCR-Keeper hinweg zum 2:4-Endstand im Rintelner Gehäuse. B-Junioren-Bezirksoberliga: SV Germania Grasdorf - VfL Bückeburg 1:3. Beide Mannschaften gingen in dieser Partie energisch an die Aufgaben heran, boten eine gute Leistung. Das Spiel stand auf einem guten taktischen Niveau, aber die Grün-Weißen konnten aufgrund der deutlich besseren Tormöglichkeiten drei Auswärtspunkte mit in die Residenzstadt nehmen. Schon der erste Angriff der Obst-Schützlinge in der 1. Spielminute führte zur Führung, denn Juka wurde im Germanen-Strafraum von den Beinen geholt, den Strafstoß verwandelte Mostafa Khodr sicher zum 1:0. Während die Grasdorfer durch ein schnelles Mittelfeldspiel zu gefallen wussten, waren die Angriffe der Gäste - gepaart mit guten Kombinationen - torgefährlicher. Als der Germanen- Schlussmann in der 35. Minute den Schuss von Obst nicht festhalten konnte, schaltete Khodr am schnellsten und stellte das 2:0 für den VfL her. Auf der Gegenseite erzielte Ferezi in der 35. Minute per Flachschuss das 1:2. Zu Beginn der zweiten Hälfte drängten die Grasdorfer in der Anfangsphase auf den Ausgleich. Die Germanen waren zwar optisch überlegen, doch sprangen dabei kaum ernsthafte Möglichkeiten für die Gastgeber heraus. Kern im VfL-Gehäuse zeichnete sich aus, als er mit einer Reflexbewegung den Schuss aus kurzer Distanz zunichtemachte. Auch zu diesem Zeitpunkt erarbeiteten sich die Gäste wieder die besseren Chancen: Als sich Juka in der 65. Minute gleich gegen drei Gegenspieler durchsetzte, legte er die Kugel auf den gut postierten Khodr ab, der zum 1:3 vollendete. B-Junioren-Bezirksliga: JSG Niedernwöhren/Enzen - TV Stuhr 3:1. Die beiden Mannschaften lieferten am letzten Spieltag vor der Winterpause eine gleichwertige Vorstellung ab. Das Spiel wurde von beiden Seiten nicht nur schnell gemacht, sondern es wurde auch hochklassiger Fußball geboten. Die Kerkmann-Schützlinge legten in der 4. Minute das 1:0 vor, denn Daniel Engwer spielte nach einem Steilpass von Wollny noch zwei Gegenspieler aus und brachte die Gastgeber mit einem trockenen Schuss in Führung. Stuhr kam bereits wenige Minuten später durch einen Solo-Lauf von Riccardo Azzagello (7.) zum 1:1-Ausgleich. Ein Vehling- Schuss wurde vom Gästekeeper glänzend pariert und der Kopfball von Kerkmann landete nur am Außennetz, sodass es unentschieden in die Pause ging. Die JSG Niedernwöhren/Enzen wurde in der zweiten Hälfte die Spiel bestimmende Mannschaft. Während Engwer (55.) und Calvo (60.) die Möglichkeiten zur Führung der Gastgeber nicht nutzen konnten, verhinderte Hücker in der 65. Minute mit einer starken Parade nach einem Alleingang von Azzagello den Rückstand. Eine Vorentscheidung fiel in der 70. Minute, denn der Eckstoß von Nico Wollny landete direkt zum 2:1 im Kasten des TV Stuhr. Als der Gästekeeper in der 77. Minute den strammen Schuss von Engwer nur abklatschen konnte, war Niklas Vehling zur Stelle und markierte den 3:1- Endstand.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare