weather-image
10°
Heimatmuseum beendet Sonntag die Saison / Umfangreiche Umbaumaßnahmen vor dem Abschluss

Der Schmied schwingt nochmal den Hammer

Hattendorf (la). Das Heimatmuseum Auetal im Ortsteil Hattendorf beendet am kommenden Sonntag, 21. Oktober, die Museumssaison 2007. Noch einmal besteht von 15 bis 17 Uhr die Möglichkeit, die Bilder-Sonderausstellung "Rolfshagen" zu besuchen. Außerdem lässt sich der Schmied Stefan Müller in der "Dorfschmiede" des Museums wieder bei der Arbeit über die Schulter schauen.

veröffentlicht am 19.10.2007 um 00:00 Uhr

Karl Hampel (l.) und Jörg Landmann vom Vorstand des Heimatverein

"Wir können auf eine arbeitsreiche und gelungene Saison zurückblicken", sagte der Vorsitzende des Vereins für Heimatpflege Auetal, Jörg Landmann. Etwa 1000 Besucher hätten das Heimatmuseum in der Saison 2007 besucht. Besonders die wieder zum Leben erweckte Dorfschmiede sei gut bei den Besuchern angekommen. "Es ist ein großes Glück, dass wir mit Stefan Müller einen Schmied gefunden haben, der das alte Handwerk in unserem Museum präsentiert", freut sich Landmann und hofft, dass Müller auch in der kommenden Saison wieder dabei ist. Um dem Schmied die Arbeit zu ermöglichen, hat der Heimatverein in der Dorfschmiede den Schornstein und den Abzug erneuert. Aber auch sonst hat sich in den vergangenen Monaten viel im und am Museum getan. "Wir konnten sechs neue ehrenamtliche Helfer gewinnen, die aus allen möglichen Bereichen des Handwerks kommen und unsere Eigenarbeiten nach Kräften unterstützen", erzählt Landmann. Das sei für die Umbaumaßnahmen sehr positiv gewesen. Insgesamt wurden 22 000 Euro und jede Menge ehrenamtlicher Arbeitsstunden in den Umbau des Heimatmuseums investiert. Je ein Drittel der Kosten haben die "Schaumburger Landschaft", die Gemeinde Auetal und der Heimatvereinübernommen. Der Gemeinschaftsraum wurde umgestaltet und mit moderner Technik ausgestattet. Die Fenster wurden erneuert und Lamellen zum Abdunkeln installiert. Im Keller ist ein neuer Archivraum entstanden, in dem die zahlreichen historischen Fotos sortiert und gesammelt werden. Neu ist auch der Eingangsbereich des Heimatmuseums. Allein 6000 Euro wurden in eine neue Eichentür investiert. Nun wird der Vorraum umgestaltet. Zwei Fenster sind zugemauert worden. In die ehemaligen Fensternischen werden Vitrinen gesetzt. Weitere Vitrinen mit Ausstellungsstücken sollen im Eingangsbereich aufgestellt werden und Lust auf einen Rundgang durch das interessante Museum machen. Auch wenn das Heimatmuseum nach Sonntag bis zum 1. Mai 2008 geschlossen ist, werden die fleißigen Helfer nicht ruhen und sich weiterhin jeden Mittwoch von 10 bis 12 Uhr treffen, um die ehemaligen Archivräume im Obergeschoss neu einzurichten, Archivmaterial zu sichten und zu sortieren und die Saison 2008 vorzubereiten. Außerdem stehen zwei große Jubiläen bevor. Im kommenden Jahr feiert der Heimatverein sein 40-jähriges Bestehen. Das Museum besteht 2009 seit 25 Jahren. "Wahrscheinlich werden wir beide Jubiläen am 1. Mai 2009 feiern", verrät Landmann.

Am Sonntag können die Besucher des Heimatmuseums dem Schmied Ste
  • Am Sonntag können die Besucher des Heimatmuseums dem Schmied Stefan Müller (r.) und seinem Lehrling Michael Müller noch einmal bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare