weather-image
18°

Ein Band mit 224 Seiten aus dem Zeitungsarchiv gibt Einblick in die vielen Aspekte der Sage

Der Rattenfänger im Spiegel der Dewezet

Hameln (kar). Hameln, die Ratten und der Rattenfänger – eine unendliche Geschichte. Die ihren Anfang vor 725 Jahren nahm und bis heute die Massen lockt. Grund genug für einen Band über den sagenhaften Pfeifer, die Deutung der Sage, die Freilichtspiele, die Rolle des Buntings in der Literatur oder die Denkmäler für Hamelns Galionsfigur. „Dewezet damals – der Rattenfänger von Hameln“ sind die gebundenen historischen Seiten aus dem Zeitungsarchiv betitelt, die als Pressespiegel im Berliner Format einen umfassenden Einblick vermitteln. 8,50 Euro zahlen Abonnenten (9,90 Euro Nicht-Abonnenten) für das kompakte, inhaltsschwere Werk, das in der Geschäftsstelle der Dewezet in der Osterstraße zu haben ist.

veröffentlicht am 09.06.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 23.10.2009 um 15:45 Uhr

Der Rattenfänger im Spiegel der Dwz

„Die Sage vom Hamelner Pfeifer enträtselt?“ titelte die Dewezet 1934 zur 650-JahrFeier der Rattenfängersage. Dr. Gustav Adolf Becker berief sich damals auf ein altdeutsches Gedicht über den Auszug der Kinder und entwickelte aus seiner Interpretation der bis dato „unveröffentlichten vergilbten Blätter“ eine Untergangs-Erklärung, der nichts Dämonisches mehr anhaftete. Nur e i n e spannende Theorie unter vielen. Aber genau der Stoff, der auch heute noch packt und die Sage zu einem Bestseller macht. Jahr für Jahr haben sich Journalisten seither immer wieder mit Hamelns sagenhaftem Erbe auseinandergesetzt, nach neuen Aspekten in Archiven gegraben, Spekulationen aufgegriffen und den städtischen Umgang mit dem Pfeifer gewürdigt.

Dabei werden nicht nur die unterschiedlichen Darsteller des Rattenfängers vorgestellt, sondern auch Kostümaspekte unter die Lupe genommen. Die Entwicklung der Spielschar nimmt breiten Raum ein. Und auch die Ratten selbst kommen nicht zu kurz: Sie erinnern sich an das Rattenfestival von 2004? Oder an die ganz reale Rattenplage vom Basberg in diesem Jahr?



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?