weather-image
14°
Abschied von den Oberschülern der Königstraße und den Realschülern der Wilhelm-Raabe Schule

„Der Preis der Freiheit heißt Verantwortung“

Hameln. „Verantwortung heißt, sich und andere wichtig zu nehmen!“, so Oberschulrektorin Jutta Pöhler. Dieser Gedanke zog sich durch die Entlassungsfeier für die 17 Schüler der 10. Klasse an der Wilhelm Raabe Oberschule am Standort Königstraße. In den verschiedenen Beiträgen wurde deutlich, dass viele Schüler diese Verantwortung der Klasse 10 in der Königstraße im Verlaufe der letzten Monate unter Beweis gestellt haben. Erinnert wurde an das Projekt „Patenschaft für Schulanfänger der 1. Klasse“, in dem gemeinsame Feiern und Ausflüge von Schülern geplant und durchgeführt wurden.

veröffentlicht am 27.06.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 07:41 Uhr

270_008_6432972_wvh_2706_Suedstadtschule_Koenigstrasse_D.jpg

Klassenlehrer Carsten Schufft bedankte sich nicht nur bei Schülern und Eltern für die gute Zusammenarbeit, er richtete danach das Augenmerk auf den Einsatz des Berufseinstiegsbegleiters und der Schulsozialarbeiterin. Deren Engagement sei es auch mit zu verdanken, dass immerhin 6 Schüler mit einem Ausbildungsvertrag die Schule verlassen. Doch auch die anderen Schüler haben mit Erfolg das Schuljahr beendet: 2 Hauptschul-, 11 Realschulabschlüsse und sogar ein erweiterter Realschulabschluss (Zaarah Dahoud).

Herr Klemme überbrachte die Grüße der Stadt Hameln und wünschte den Schülern vor allem, dass sie beim Start in ihre Zukunft Menschen finden, die sie begleiten und zu denen sie Vertrauen fassen.

Den Rahmen dieser Abschlussfeier gestaltete der 7. Jahrgang unter Leitung von Frau Rodefeld und Herrn Petroglou. Ein Reigen bunter Bilder aus der Chronik der Klasse 10 eröffnete die Feier, fröhliche Sketche und Tänze sorgten zwischen den Reden für Schmunzeln auf den Gesichtern der Zuschauer. Das Bild rundete sich schließlich ab, als die Schüler den Lehrern kleine Präsente überreichten, um sich für deren Einsatz in den vergangenen Jahren zu bedanken.

Am Ende bewahrheitete sich die Aussage von Herrn Schufft: „Seid stolz auf die Zeit an dieser Schule!“ Und so flossen viele Tränen, so manche Umarmung wollte kein Ende nehmen. Und an der Wilhelm-Raabe- Schule wurden die Realschüler feierlich entlassen. Einen schriftlichen Beitrag des Schulleiters Werner Schmidt bei der Entlassungsfeier gab es nicht, Schmidt verwendete kein schriftliches Manuskript. Schmidt berichtete auf Anfrage: „Ich habe zum einen die gegenwärtige Situation für junge Menschen skizziert, die mit der europaweit niedrigsten Jugendarbeitslosigkeit beste Chancen anbietet. Ich habe von den vielen Vorteilen gesprochen, die damit verbunden sind, als Realschulabsolvent zunächst eine gewerbliche Ausbildung zu starten. Und ich habe thematisiert, sich auch einmal von Hameln zu lösen, um die Welt in seiner ganzen Vielfalt zu erfassen.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare