weather-image
23°

Und die jungen Fahrgäste können ihn bei der Zugfahrt erleben

Der Nikolaus fährt Eisenbahn

Extertal. Wenn frostig der Dezember naht, bedeckt oft auch weicher weißer Schnee das malerische Extertal. Genau zu dieser Jahreszeit hat es ein sehr fleißiger Zeitgenosse schwer, denn dann hat der Nikolaus Hochsaison und eilt zu Fuß von einem Termin zum anderen. Darum freut er sich, wenn er im Extertal ein Stück in der „historischen Elektrobahn“ mitfahren kann und seinen schweren Sack voller Geschenke nicht zu Fuß nach Alverdissen schleppen muss. Am 2. und 3. Advent ist es wieder soweit, dann herrscht schon zu früher Stunde reges Treiben auf dem Bahnhof in Bösingfeld. Zunächst einmal gilt es, den Wagenzug zu heizen und vorzubereiten. Der Bäcker bringt frischen Kuchen und die Servicemannschaft kocht Kaffee im Speisewagen von 1936. Dann ist es an der Zeit, dass die weinrote alte Dame (E-Lok 22, Baujahr 1927) den Stromabnehmer hebt und sich vor den Zug setzt. Am Nachmittag zieht der Zug mit lauten Pfiffen und sprühenden Funken an den Bahnsteig und der Zugzielanzeiger kündigt an: Die Reise führt mit dem Nikolausexpress nach Alverdissen. Nachdem die Reisenden ihre Fahrkarte am Schalter gelöst haben und der Zugführer die grüne Kelle gehoben hat, setzt sich der Zug langsam in Bewegung. Die alten Wagen rumpeln, die Lok pfeift und ihre Elektromotoren summen gemächlich. Auf einmal wird der Zug langsamer, denn an einem Waldrand macht sich der Nikolaus bemerkbar; mit schnellem Schritt und freundlich winkend kommt er auf den Zug zugestapft und steigt ein. Die Freude der Kinder kennt nun keine Grenzen mehr. Während sich die alte E-Lok wieder mächtig ins Zeug legt, um die Steigung nach Alverdissen, Lippes höchstgelegenem Bahnhof (261 m ü. NN), zu bewältigen, werden eifrig Gedichte aufgesagt und Weihnachtslieder gesungen.

veröffentlicht am 28.11.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 21:41 Uhr

270_008_6719566_wvh_1411_IMG_3528.jpg

Und für alle Kinder hat der Nikolaus auch ein Geschenk in seinem Sack. Nach rund 70 Minuten endet die Fahrt wieder in Bösingfeld. Der Nikolausexpress fährt am 2. und 3. Adventwochenende (7. und 8. Dezember und am 14. und 15. Dezember). Die Abfahrtszeiten sind jeweils um 14 und 16 Uhr am Bahnhof Extertal-Bösingfeld (Am Bahnhof 1 / VBE Zentrum). Im Fahrpreis von 12 Euro für Erwachsene und 6 Euro für Kinder bis 14 Jahre sind ein Stück Kuchen, Kaffee/Tee und für Kinder ein Erfrischungsgetränk enthalten und zudem ein kleines Geschenk aus dem Sack des Nikolauses.

Buchungsmöglichkeiten sowie weitere Informationen zu den Angeboten der Landeseisenbahn Lippe finden Sie unter www.landeseisenbahn-lippe.de auch eine telefonische Anmeldung ist möglich unter 01805/ 012885, Mo. bis Fr. 9.00 bis 18.00 Uhr (max. 14 Cent/min aus dem dt. Festnetz, max 42. Cent/min aus Mobilfunknetzen). Vorabüberweisung ist erforderlich, berichtet Jochen Brunsiek von der Landeseisenbahn Lippe e. V., Vorsitzender des Freundeskreises der Extertalbahn ist Benedikt Vogelsteller und Geschäftsführer ist Walter Meier.

Der Förderkreis der Extertalbahn lädt Eltern und Kinder zur Fahrt mit der historischen Elektrobahn von Bösingfeld nach Alverdissen ein. Dabei werden die Fahrgäste vom Nikolaus überrascht, der Geschenke verteilt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?