weather-image
×

Nils Strack ist der Nachrücker der CDU

Der neue Mann

Kirchhorsten (gus). Nils-Frederik Strack ist als neues Mitglied des Nienstädter Samtgemeinderats verpflichtet worden. Er nimmt den Platz der scheidenden CDU-Ratsfrau Svenja Müller ein (wir berichteten).

veröffentlicht am 15.08.2008 um 00:00 Uhr

Samtgemeindebürgermeister Rolf Harmening vollzog den offiziellen Akt der Vereidigung, nachdem er Strack über die Richtlinien für die Ratsarbeit belehrt hatte. Dass ein Ratsmitglied nicht aktiv bei Prozessen mitwirken darf, über die in dem Gremium entschieden werden und dass in bestimmten Fällen Verschwiegenheitspflicht gilt, gehörten dazu. Ganz neu war dies für Strack indes nicht. Dieser ist Mitglied im Nienstädter Gemeinderat. Der neue Nachwuchsmann nimmt auch Müllers Sitz im Schulausschuss der Samtgemeinde ein. Stracks bisherige Funktion als Bürgervertreter im Samtgemeinde-Bauausschuss geht an keinen anderen Politiker über. Nach Worten des CDU-Fraktionssprechers, Karlheinz Volksdorf, war diese Aufgabe ohnehin in erster Linie dafür gedacht, Strack in die politische Arbeit auf Samtgemeinde-Ebene einzubeziehen. Da er jetzt fest im Rat sitzt, sei dies künftig nicht mehr nötig.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige