weather-image
Neues Geschäftshaus an Bad Nenndorfs Fußgängerzone steht / "Plus" ist erster Mieter

"Der Name Ceha Bock hat sich erledigt"

Bad Nenndorf (rwe). Das Ende eines langen Kapitels der jüngeren Bad Nenndorfer Stadtgeschichte steht bevor. Das Wohn- und Geschäftshaus auf dem Gelände des ehemaligen Kaufhauses Ceha-Bock an der Hauptstraße ist so gut wie fertig. Am Montag, 29. Oktober, um 8 Uhr öffnet der erste Mieter, der Discounter "Plus", die neue, 850 Quadratmeter große Filiale im Untergeschoss.

veröffentlicht am 20.10.2007 um 00:00 Uhr

Anfang November ziehen die neuen Geschäfte ein: Salvo Bingo und

"Als besonderen Willkommensgruß bieten wir unseren Kunden am Eröffnungstag 10 Prozent Rabatt", erklärt Filialleiterin Nancy Günther. Der gelte für fast alle Einkäufe. "Wir haben die Fläche am Donnerstag an Plus übergeben. Jetzt wird der Markt eingerichtet", sagt Dirk Wilhelm Rahlfs. Der Investor aus Neustadt kann zufrieden sein. Trotz des dreiwöchigen Streiks im Baugewerbe im Sommer wurde der Zeitrahmen eingehalten. Pünktlich vor dem Weihnachtsgeschäft können die Händler einziehen. Das Planungsbüro Riemann/Niemeyer aus Bad Münder, sein Projektleiter Jörg Hanne und die beteiligten Firmen hätten gut gearbeitet, lobt Rahlfs. Einen offiziellen Anlass, bei dem er sich bei Mitarbeitern und Handwerkern bedanken könnte, wird es nicht geben. "Wir haben den Grundstein gelegt und das Richtfest gefeiert, das ist schon mehr als üblich", sagt Rahlfs, der sich eigentlich einen neuen Namen für den Komplex überlegen wollte. Doch mittlerweile erübrige sich eine Taufe. Der Name Ceha Bock des ehemaligen Kaufhausesan dem Platz habe sich erledigt, sagt Rahlfs, der auch mit den Kosten im Soll blieb. Wie geplant investierte er 3,3 Millionen Euro in den Bau. Sein Unternehmen hat die Fläche für 70 Jahre im Erbbaurecht von der Stadt gepachtet mit einer Option auf weitere 15 Jahre. Die Geschäftsräume sind laut Rahlfs auch alle vermietet. So eröffnet am 8. November eine "Street-One"-Filiale im Erdgeschoss, bereits einen Tag früher will die Rossmann-Drogerie umgezogen sein. In diese Zeit dürfte auch "Ernstings Family" fertig sein. Die Arztpraxis hat Rahlfs ebenfalls vergeben. Zum 1. Dezemberübernimmt Zahnarzt Mathias Soyck die Räume im ersten Stock, wechselt von der Hauptstraße 28 in die 24. Die drei etwa 110 Quadratmeter großen Wohnungen im Obergeschoss sind noch frei.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare