weather-image
21°
BKK24 stellt drei neue Auszubildende ein

"Der Nachwuchs kann nahtlos eingesetzt werden"

Obernkirchen. Zu den 216 Beschäftigten, die zurzeit bei der in Obernkirchen ansässigen Betriebskrankenkasse tätig sind, kamen am 1. August weitere Nachwuchskräfte hinzu. Drei Auszubildende starten ihre berufliche Laufbahn und streben in den kommenden drei Jahren den Abschluss zum Sozialversicherungsfachangestellten ("Sofa")an.

veröffentlicht am 20.02.2009 um 16:06 Uhr

Friedrich Schütte, Vorstand der BKK24, betonte bei der Vorstellung der neuen Auszubildenden die Vorteile interner Qualifizierungsmaßnahmen: "Eigener Nachwuchs kann nach der Ausbildung nahtlos eingesetzt werden. Die Einarbeitung gestaltet sich wesentlich einfacher, weil kasseninterne Strukturen und Abläufe bereits bekannt sind." Die Ausbildungsbeauftragte der BKK24, Katja Hölzel, weist auch auf den gesellschaftlichen Aspekt der Bereitstellung von Ausbildungsplätzen hin: "Junge Menschen erhalten die Chance auf einen dauerhaften Arbeitsplatz". Nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung wurden bisheralle Auszubildenden in ein Angestelltenverhältnis übernommen. Auch im nächsten Jahr wird die Betriebskrankenkasse Ausbildungsplätze anbieten. Insgesamt erlernen zur Zeit zehn Auszubildende den Beruf zum "Sofa". Weitere elf Mitarbeiter sind so genannte Auszubildende im Angestelltenverhältnis - haben also bereits eine kaufmännische Ausbildung absolviert. Die neuen Nachwuchskräfte durchlaufen in den kommenden 36 Monaten alle fachspezifischen Abteilungen der BKK24, besuchen den Berufsschulunterricht in Hannover und nehmen an ergänzenden Seminaren teil. Bewusst wählten die Personalverantwortlichen geeignete Bewerber aus dem Landkreis Schaumburg aus, um ihrer Verantwortung für den heimischen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt gerecht zu werden. Im Zuge der Vorstellung von Anna Kellermeier, Frauke Krenz und Svenja Kruppa dankte Vorstand Friedrich Schütte vier Mitarbeitern, die ihre Ausbildung erfolgreich beendet haben. Dabei handelt es sich um Katharina Hallfeldt, Marie Krause, Sarah Wietbrauk und Sarah Wittek.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare