weather-image
Vorsitzender des Kreisverbandes beklagt stagnierende Mitgliederzahlen und fehlenden Nachwuchs

Der Kyffhäuserbund steht vor schweren Zeiten

Rehren (kdt). Neben dem Ehrenmitglied Wilhelm Struckmeier und dem Ehrenkreisschießwart Hellmut Hirschel nahm der Landesschießwart Dietrich Dombrowa an der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Kyffhäuser-Kreisverbandes Schaumburg teil.

veröffentlicht am 25.03.2008 um 00:00 Uhr

Rainer Runge, Hellmut Hirsche, Gabriele Klemme und Ulrich Schmid

Die Delegierten der Kameradschaften aus dem Landkreis hatten im Hotel Mühlenhof einen kompletten Vorstand zu wählen, nachdem der Vorsitzende Ernst-Joachim Stemme seinen Jahresbericht abgegeben hatte. "In den Kameradschaften wurde in allen Bereichen gut und wirtschaftlich gearbeitet", stellte der Vorsitzende seinen Ortsverbänden ein gutes Zeugnis aus. Sorgen bereiten ihm die stagnierenden bis rückläufigen Mitgliederzahlen. "Die Auflösung der Kameradschaft Schoholtensen konnte zwar verhindert werden, dennoch müssen wir uns um den Nachwuchs mehr als nur Gedanken machen", so Stemme weiter, der im Jugend- und Frauenbereich ein Defizit feststellt. Gerade mal 27Mitglieder können dem Jugendbereich zugeordnet werden, davon sind aber allein 17 in der Kameradschaft Deckbergen/Steinbergen zuhause. Wie prekär die Lage ist, zeigt die Tatsache, dass im Landesverband bereits 17 Kameradschaften im letzten Jahr ihren Vereinsbetrieb eingestellt haben. Der Vorsitzende wird sein Amt auch die nächsten vier Jahre ausüben. An seiner Seite stehen mit Ludwig Pohl und Dietrich Dombrowa zwei gleichwertige Stellvertreter. Dombrowa war neben seiner Tätigkeit als Landesschießwart ein Jahr lang kommissarischer Kreisschießwart. Das Amt konnte er nun an Anastasia Buddensieck abtreten. Schriftführerin bleibt Kerstin Weiß und Schatzmeisterin Regina Dombrowa. Auch Kreisfrauenreferentin Gabriele Klemme und Kreisjugendreferentin Sonngard Vocht wollen im Vorstand tätig bleiben. Mit Achim Stemme, Anastasia Buddensieck, Friedel Wichmann und Wilhelm Buddensieck wurden vier Mitglieder bestimmt, die als Delegierte zu den Versammlungen des Landesverbandes fahren werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt