weather-image
23°

Der Kopfputz fürs Pferd

Bückeburg (who). Und noch ein Fundstück aus dem Magazin des Bückeburger Stadtmuseums, das noch darauf wartet, bei passender Gelegenheit ausgestellt zu werden. Zu seiner Herkunft und seinem Zweck gibt es nur Vermutungen und deshalb bitten wir die Leser dieser Rubrik wieder einmal um ihre Mithilfe.

veröffentlicht am 23.12.2009 um 23:00 Uhr

Wahrscheinlich wurde diese Art Kopfschmuck Reit- oder Kutschpfer

Nur so viel ist überliefert: Das farbenprächtige Gebinde aus Stoffblumen auf einem Tragebügel aus Metall soll ein Kopfputz für Reit- oder Kutschpferde sein, der den Tieren bei festlichen Auftritten aufgesetzt worden ist. Da der Schmuck aus dem Schaumburger Land stammt, ist es naheliegend, zu vermuten, dass die dazu gehörenden Menschen sich zu gleichen Anlässen in Schaumburger Festtagstracht gewandet haben. Wer kann Näheres sagen, oder hat sogar alte Fotos, die diese Annahme bestätigen?

Kopfputz für Pferde, um Freund oder Feind zu beeindrucken sowie um den gesellschaftlichen Stand ihres Besitzers zu unterstreichen, ist seit der Antike bekannt und in abgewandelter Form in Gebrauch bis heute. So gibt es alte Darstellungen von römischen Wagengespannen, deren Zugpferde, ähnlich wie ihre Lenker beziehungsweise Offiziere der Legionen bürstenähnlichen Kopfschmuck tragen. Asterix-Lesern ist das jedenfalls bekannt...

Und bis in neuere Zeit hat sich der Brauch erhalten, Pferde derart aufzubrezeln. Nicht zuletzt bei alpenländischen Reiterprozessionen zu Pfingsten sind Pferde mit prächtigem Zaumzeug samt Kopfschmuck zu sehen. Dass es auch im Schaumburger Land ähnliche Pracht am Pferd gegeben hat, scheint in Vergessenheit geraten zu sein.

Über entsprechende Hinweise oder Text- und Bildbelege würden wir und das Museum in Bückeburg uns freuen...



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?