weather-image
14°
Jahreskonzert des Musikzuges Welsede und ein Ständchen für Dietmar Ihme

Der Konzerterlös fließt in die Renovierung

Welsede (ubo). Einen Musikreigen bot der Musikzug Welsede bei seinem Jahreskonzert. Vor nahezu ausverkauften Zuhörerrängen spannte der 40-köpfige Musikzug (MZ) unter Leitung von Bernd Brinkmann einen Musikbogen vom Walzer (Clavelitos aus dem 13. Jahrhundert) und Märschen („Dompfaff“ von Ernst Mosch) über Musical- und mittelamerikanische Melodien bis hin zu Poptitel. Besonders eindrucksvoll war die Einheit des 40-köpfigen Klangkörpers, der die Musikstücke differenziert, harmonisch und einfühlsam zu Gehör brachte. Bewusst stellte der MZ „Heil Europa“ von Franz von Blom vor, um die Gedanken zur Einheit Europas zu unterstreichen. Die Melodien aus „My fair Lady“ von Fredrick Loewe und der „Pariser Einzugsmarsch“ von Johann Heinrich Walch ließen die Gedanken und Bilder des Musicals und den Einzug der Truppen Österreichs, Russlands und Deutschland in Paris vor dem geistigen Auge entstehen. Die Titel „I will follow him“, aus dem Film „Sister Act“, „Crazy litle thing called love“, von Freddy Mercury, und „All you need is love“ (John Lennon) bildeten das andere Ende des Bogens und unterstrichen, dass der Musikzug auch die modernen Stile beherrscht. Nach drei Zugaben, darunter „Das kleine Echo“ und der Kaiserjägermarsch, entließen die Zuhörer den Musikzug.

veröffentlicht am 17.11.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 05:41 Uhr

270_008_4404661_wvh1811_Welsede_Konzert_IMG_4279.jpg

In seiner Begrüßung ging Bernd Brinkmann auf den Wasserschaden ein. Mit dem Erlös aus dem Konzert sollen der Umbau und die Renovierung des Probenraumes unterstützt werden. Ein kurzes Ständchen erhielt Dietmar Ihme. Im Rahmen des Jahreskonzertes erhielt er die Ehrenurkunde in Gold mit Diamant vom Bundesverband der Deutschen Blas- und Volksmusikverbände für 40- jährige Vorstandsarbeit.

Für 40 Jahre Vorstandsarbeit wurde Dietmar Ihme gedankt und geehrt.

Foto: ubo



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare