weather-image
10°

Neue junge Mitglieder traten 2009 in den Dorfverschönerungsverein Friedrichshagen ein

Der „harte Kern“ will das Dorf verschönern

Friedrichshagen (fn). 113 Einwohnern Friedrichshagens reicht es nicht, nur im Grünen zu leben, sie kümmern sich auch um die Grünanlagen im Ort. Es sind Mitglieder im Dorfverschönerungsverein, der in der Gaststätte Söhlke seine diesjährige Jahresversammlung durchführte.

veröffentlicht am 10.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 05:21 Uhr

Kümmern sich ums Grün (v. li.): Ludwig Hothan, Helmut Ibens, Hei

Im vergangenen Jahr traten fünf neue Mitglieder dem Verein bei. Der Vorsitzende Ludwig Hothan zeigte sich erfreut darüber, dass darunter auch einmal wieder Jüngere unter 30 Jahren waren. 1979 hat sich der Verein gegründet und widmet sich seitdem nicht nur intensiv der Verschönerungen des Bergdorfes, auch die dörfliche Gemeinschaft und der Heimatgedanke werden gepflegt.

Im letzten Jahr konnte mit einem Festakt zusammen mit dem DRK-Ortsverein, der selbst 40 Jahre alt wurde, das 30-jährige Vereinsjubiläum gefeiert werden. „Es ist schön zu sehen, dass im eigenen Ort durch ehrenamtliches Engagement etwas verändert werden kann“, freut sich nicht nur der 1. Vorsitzende des Vereins an der Mitarbeit der Dorfgemeinschaft. Seit 2003 gibt es mit der Stadt Hessisch Oldendorf die Vereinbarung, dass der Dorfverschönerungsverein die Pflege der öffentlichen Anlagen am Feuerwehrgerätehaus, dem Ehrenmal am alten Friedhof sowie der Grünanlagen in der Landgrafenstraße, Heerstraße und am Üsergrund übernimmt.

Hothan bedauerte zwar, dass nur 27 Mitglieder der Einladung zur Versammlung gefolgt waren, nannte die Erschienen aber den „harten Kern“. Und so zeigten etliche von ihnen auch Bereitschaft zur Mithilfe, als die Arbeit für 2010 verteilt wurde. Für dieses Jahr denkt der Verein darüber nach, einen Schlauchwagen zu kaufen, der das Gießen erleichtern soll.

Die Wahlen brachten kaum eine Veränderung im Vorstand. Nur für den auf eigenen Wunsch ausgeschiedenen 2. Vorsitzenden Helmut Ibens wählte die Versammlung mit Heinz Reinhardt einen neuen Stellvertreter des bestätigten Vorsitzenden Ludwig Hothan. Heidemarie Dinter bleibt Schriftführerin, und Astrid Waltemathe führt weiterhin die Kasse. Als Beisitzerinnen gehören wieder Regina Reinhardt und Anna Maria Sundermeier dem Vorstand an.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt