weather-image
11°
TuS Rehren bekommt weibliche Unterstützung / Wie alles anfing - und wo es hinführt

Der große Traum vom Mädchen-Fußball

Auetal (ch/ju ) . Fußballspielen wie die Jungs - das wäre was! Und jetzt, jetzt ist was draus geworden. Nach einem Jungenfußballturnier entdeckten die beiden damals zehnjährigen Auetalerinnen Natascha Seifert und Helen McGinty im November 2006 ihre Begeisterung für das runde Leder. Nein, nichts konnte sie von ihrem Plan abhalten: "Wir wollen Fußball spielen!" Sie ließen nicht locker und wandten sich mit ihrem Wunsch an Helens Mutter, Imke McGinty, die zugleich Jugendleiterin des TuS Rehren ist. Diese sprach daraufhin mit Dieter Grupe, dem Vorsitzenden des Vereins. Und der, der hatte nichts dagegen, stellte aber eine Bedingung: "Wenn ihr mir genügend Spielerinnen besorgt, organisiere ich euch Trainer und Mannschaft!"

veröffentlicht am 21.11.2007 um 00:00 Uhr

Helen McGinty (l.) und Natascha Seifert (beide 11) leben ihren T

Gesagt, getan. Kurze Zeit später hatten die beiden Mädchen auch andere Altersgenossen mit dem Fußballvirus angesteckt - und von da an "ging alles ratzfatz", erinnert sich Grupe heute. Nach der nächsten Vorstandssitzung meldete sich Gaby Wedemeier, selbst begeisterte Spielerin in Schaumburg/Deckbergen, als Trainerin. Damitwar der Wunsch nach einer Mannschaft mit festen Trainingszeiten und regulären Punktspielen auch schon Wirklichkeit. Und heute? Heute, ein Jahr später, sind die Mädchen in C- und D-Juniorinnen unterteilt. Die Spielerinnen der C-Jugend befinden sich in den Jahrgängen 1993 bis '94? und die D-Juniorinnen in den Jahrgängen 1995 bis '97. Thomas Böttcher trainiert mittlerweile die Älteren von ihnen und Gaby Wedemeier nach wie vor die D-Jugend. "Auch Mädchen sollten Fußball spielen - nicht nur die Jungs", sind sich alle jungen Spielerinnen einig. In dieser Saison errangen sie bereits einige Siege - das macht Mut, und auch im Winter wird keine Pause eingelegt, denn die Hallenkreismeisterschaft steht vor der Tür. Und dafür müssen die Mädchen fit gemacht werden. Trainiert wird immer montags von 16.30 Uhr bis 18 Uhr (D-Jugend) und von 18 Uhr bis 19.30 Uhr (C-Jugend). Böttcher und Wedemeier gestalten das Training mit kleinen Aufwärm- und Geschicklichkeitsübungen. So lernen die Nachwuchsfußballerinnen mit dem Ball umzugehen und - nicht zuletzt - fair zu spielen. Ach, und übrigens: Die Mädchen des TuS Rehren freuen sich immer über Neuzugänge.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt