weather-image
"Kinder in Not": Während des Weihnachtszaubers wird gesammelt

Der Fürst höchstpersönlich verteilt

Bückeburg (rc). Während des Weihnachtszaubers setzt sich Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe wieder für die Aktion "Kinder in Not" ein. Während der Präsentation des Programms erinnerte der Schirmherr der von unserer Zeitungsgruppe initiierten und unterstützen Aktion daran, dass es Kindern in anderen Ländern der Welt wesentlich schlechter gehe als hier in Deutschland.

veröffentlicht am 22.11.2006 um 00:00 Uhr

Auch in diesem Jahr wird sich Fürst Alexander als Nikolaus betät

Seit Jahren setze er sich daher für die Kinder eines Waisenhauses im bulgarischen Pazardzik ein, sorge mit dafür, das genügend Essen und Kleidung zur Verfügung steht, ihre medizinische Versorgung gesichert oder aber ihnen Bildung vermittelt werde. Damit aber sei es nicht getan. DerFürst: "Den Ärmsten der Armen muss auch Freude vermittelt werden." Daher appellierte der Fürst an alle Schaumburger, Weihnachtspakete für die bedürftigen Kinder zu packen und diese während des Weihnachtszaubers an der extra eingerichteten Sammelstelle abzugeben. Diese Sammelstelle ist in diesem Jahr in der Langen Straße 45 im Stadthaus II gleich neben der Hof-Apotheke eingerichtet.Dort wird von Donnerstag, 30. November, bis Sonntag, 3. Dezember, in der Zeit von zehn bis 18 Uhr das DRK die Pakete in Empfang nehmen. Die Pakete werden dann in einem Hilfskonvoi noch vor Weihnachten nach Bulgarien transportiert. Der Fürst höchstpersönlich wird vor Ort sein und die Pakete an die bedürftigen Kinder verteilen. Die Pakete können alles enthalten, was Kindern Freude macht: Spielzeug, Kleidung, Teddys, Süßigkeiten und noch vieles mehr. Er sei dankbar, wenn die Spender daran denken, dass es sich bei der Aktion nicht um einen "Schrottabladeplatz" handle und entsprechend die Pakete packten: "Die Kinder werden sich außerordentlich freuen." Jedes Paket sollte außen eine Beschriftung erhalten, ob die Geschenke für Jungen oder Mädchen, welchen Alters und/ oder welcher Größe bestimmt sind. Falls die Abgabe während des Weihnachtszauber nicht möglich ist, sei auf die Geschäftsstellen unserer Zeitung in Bückeburg und Rinteln verwiesen. Auch hier wird gesammelt, auch diese Pakete gehen mit dem Hilfskonvoi gen Bulgarien.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare