weather-image
17°
RW Rinteln II verliert in Bemerode 0:6 und steigt aus der 1. Bezirksliga ab

Der Bückeburger TV feiert den Klassenerhalt

Tennis (nem). Nach der 0:6-Niederlage sind die Herren von Rot-Weiß Rinteln II aus der 1. Bezirksliga abgestiegen.

veröffentlicht am 27.02.2008 um 00:00 Uhr

1. Bezirksliga - Herren: Bückeburger TV II - TC Resse 5:1. Die Bückeburger Reserve nutze ihre Chance und hat am letzten Spieltag durch einen hoch verdienten Sieg gegen den TC Resse den Klassenerhalt aus eigener Kraft geschafft. Die Ergebnisse: Maximilian Wolter - Timo Feldgiebel 1:6/4:6, Simon Bokeloh - Sebastian Soeffky 4:6/6:1/6:4, Utz Rippe - Kersten Sander 6:3/6:3, Markus Spier - Hauke Kortegast 6:2/6:3. Wolter/Bokeloh - Feldgiebel/Kortegast 6:1/6:1, Rippe/Spier - Seffky/Sander 6:3/6:1. 1. Bezirksliga - Herren: TSV Bemerode - RW Rinteln II 6:0. Nun ist es doch so gekommen, wie es schon zu befürchten war: RW Rinteln II muss in die 2. Bezirksliga absteigen. Nachdem sich mit Lars-Uwe Hofmeister und Holger Schunke zwei Leistungsträger in der 1. Mannschaft festgespielt hatten, war der Abstieg letztendlich unvermeidlich. Dennoch fehlten am Ende lediglich 4 Matchpunkte gegenüber Berenbostel, um die Klasse zu halten. Die Ergebnisse: Lars Schönfeld - Marcel Wolfram 7:5/6:3, Alexander Schmidt - Marco Wilhelms 6:0/6:0, Thorsten Lampe - Yannik Weiß 6:0/6:0, Sven Richert - Dennis Zöllner 6:3/7:6. Schönfeld/Schmidt - Wolfram/Wilhelms 6:0/6:0, Lampe/Richert - Weiß/Zöllner 6:0/6:0. BW Bad Nenndorf - TV Berenbostel 4:2. BW Bad Nenndorf beendet die Serie mit einem weiteren Sieg und liegt in der Endabrechnung mit 8:2 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz und nur einen Zähler schlechter als der SV Gehrden, der damit in die Verbandsklasse aufsteigt. Die Ergebnisse: Arndt Krage - Florian Both 6:3/6:0, Thorben Menzel - Fabian Hesse 6:4/7:6, Sören Brückner - Marc Hesse 4:6/6:1/4:6, Andreas Bock - Sebastian Voigt 6:3/7:6. Krage/Teuteberg - Both/Hesse 6:4/6:4, Menzel/Brückner - Hesse/Voigt 4:6/4:6. 2. Bezirksliga - Herren: GW Stadthagen III - TC Meerbeck 4:2. Nachdem die Gastgeber zwei von drei Dreisatzkämpfen für sich entscheiden konnten, war ihnen auch der Gesamtsieg nicht mehr zu nehmen. GW Stadthagen steht damit in der Abschlusstabelle hinter Aufsteiger TSV Hassel auf einem nicht erwarteten zweiten Tabellenplatz. Der TC Meerbeck hat noch ein Nachholspiel gegen den TV Stolzenau auszutragen und braucht unbedingt einen Sieg, um nicht in die 1. Bezirksklasse abzusteigen. Die Ergebnisse: Philip Krömer - Sönke Bruns 6:1/4:6/4:6, Maximilian Warchol - Dennis Heine 7:6/6:3, Florian Sebening - Bastian Sellmann 6:0/6:3, Malte Scholz - Stefan Köpper 1:6/7:5/7:5. Krömer/Sebening - Bruns/Sellmann 6:4/5:7/6:2, Warchol/Scholz - Heine/Köpper 3:6/5:7. TV Stolzenau - Bückeburger TV III 6:0. Für die Bückeburger Herren stand der Abstieg bereits seit einigen Spielen fest. Die Ergebnisse: Sören Dubigk - Robert Milost 6:1/6:1, Oliver Dallmer - Peter Schatz 6:2/6:2, Peter Stückelmeier - Adrian Wolter 6:0/6:1, Cord Bröckelmann - Mats Dunkel 6:0/6:4. Dubigk/Stückelmeier - Schatz/Baie 6:4/6:2, Dallmer/Escher - Wolter/Dunkel 6:4/6:3. ETSV Haste - TSV Hassel 2:4. Der ETSV Haste hielt sich gegen den bereits feststehenden Aufsteiger sehr gut und hatte nach den Einzeln sogar einen 2:2-Zwischenstand erreicht. Die Gastgeber belegen im Endklassement den dritten Tabellenplatz. Die Ergebnisse: Florian Meier - Christian Steding 1:6/6:7, Thomas Kolbe - Thomas Götz 6:4/6:2, Mark Freimann - Eike Lütjens 1:6/3:6, Benjamin Stobinski - Daniel Vujec 6:4/6:2. Meier/Freimann - Götz/Lütjens 3:6/3:6, Kolbe/Stobinski - Steding/Vujec 0:6/5:7.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare