weather-image
VfL Bad Nenndorf gegen HSG Laatzen

Der Abwehrverband steht Angriff mit Luft nach oben

Handball (hga). Der VfL Bad Nenndorf empfängt in der Landesliga die HSG Laatzen-Rethen. Gegen den Aufsteiger bietet sich dem VfL eine gute Gelegenheit, das negative Punktekonto von 3:5-Punkten auszugleichen.

veröffentlicht am 13.10.2007 um 00:00 Uhr

Gäste-Trainer Axel Unruh sah seine Mannschaft nach der Niederlage gegen den Mitaufsteiger TuS Vinnhorst unter Zugzwang, es geht um den Anschluss an das Mittelfeld. Gleiches gilt im selben Umfang für den VfL, der im Gegensatz zu den Gästen am vergangenen Wochenende einen Auswärtspunkt erkämpfte.Bei der HSG Langenhagen zeigte der VfL trotz des Fehlens dreier Stammkräfte weiter ansteigende Form. Gerade die Steigerung der Leistung im Abwehrverband macht Hoffnung auf einen Heimsieg, in eigener Halle muss der VfL auf jeden Fall in diesem Bereich markante Zeichen setzen. In puncto Verwertung klarer Chancen war VfL-Trainer Rainer Hinze nicht zur Gänze mit seinem Angriff zufrieden, insgesamt fehlt es noch an der Konstanz, die sich gegen den Aufsteiger nach dem Willen des VfL weiter verbessern soll. Anwurf: Sonnabend, 16.30 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt