weather-image
22°
×

Freundschaftswettkampf bei der Ortswehr Hilligsfeld

Der 4. Zug war am schnellsten

Hilligsfeld. „Angriffsziel Eimerlinie“ lautete die Devise, als die Feuerwehr Hilligsfeld aus Anlass ihres 105-jährigen Bestehens befreundete Feuerwehren zu Freundschaftskämpfen nach „alten Bestimmungen“ eingeladen hatte. Dabei wurde der 4. Zug der Ortsfeuerwehr Hameln seiner Favoritenrolle gerecht und ging als Siegermannschaft vom Platz.

veröffentlicht am 10.07.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 15.11.2016 um 08:39 Uhr

Insgesamt neun Gruppen von Feuerwehren aus der Stadt Hameln und dem Umland konnte Ortsbrandmeister Thorsten Blascheck an einem Freitagabend auf dem Wettkampfgelände an der Sporthalle Hilligsfeld begrüßen. Alle hatte die gleiche Aufgabe: Vier Hindernisse (Eimer) beim Vortragen eines Löschangriffs von ihren Sockeln zu spritzen. Zwischendurch musste auch noch ein Schlauchwechsel vorgenommen werden. Schnelligkeit war gefragt, etwa beim Kuppeln der Saugleitung oder beim Ausrollen einzelner Schlauchleitungen und natürlich auch um die Zeit zwischen dem Ende des Einsatzbefehls und dem Fallen des letztens „Eimers“. Aber auch die Befehle und Handgriffe mussten sitzen, sonst gab es Fehlerpunkte. Darüber wachte ein Wettkampfgericht mit zumeist ehemaligen Führungskräften unter Leitung von Ehren-Ortsbrandmeister Heinz Püttger.

Nachdem alle Zeiten und Minuspunkte ausgewertet waren, konnten Ortsbrandmeister Blascheck und sein Stellvertreter Andreas Schulze zur Siegerehrung schreiten. Neben einer Urkunde gab es auch Sachpreise zu gewinnen – von Grillgut bis zu einer kompletten Bierzeltgarnitur. „Wir haben mit unserer Wettkampfgruppe zwar auch teilgenommen, verzichten aber als Gastgeber bei 83,22 erzielten Punkten auf den zweiten Platz“, erklärte Thorsten Blascheck. Die Nase vorn hatte mal wieder der wettkampferprobte 4. Zug der Feuerwehr Hameln mit 79,39 Punkten, gefolgt von der Feuerwehr Unsen (92,13 Pkt.) und der Feuerwehr Bäntorf (97,66 Pkt.). Die weiteren Plätze belegten die Feuerwehren Herkensen, Hachmühlen, Hohnsen, Hamelspringe, Flegessen und Hastenbeck. tis



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige