weather-image
22°
Arbeitskreis Suchtprävention ruft Aktionswoche ins Leben - mit Karikaturen von Schülern

"Denn Sucht hat immer eine Geschichte"

Kalletal (rd). Der Arbeitskreis Suchtprävention hat jetzt im Rahmen der Aktionswoche "Sucht hat immer eine Geschichte" im Rathaus der Gemeinde Kalletal eine Karikaturenausstellung von prämierten Zeichnungen von Schülerinnen und Schülern im Alter von sechs bis 22 Jahren zum Thema "Sucht" eröffnet. Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten der Verwaltung betrachtet werden.

veröffentlicht am 11.09.2008 um 00:00 Uhr

Die Initiatoren der Aktionswoche "Sucht hat immer eine Geschicht

Holger Nickel als Vertreter von der Fachstelle für Suchtprävention Lippe e.V würdigte ebenso wie Reinhold Rieger als Vertreter von der Gemeinde Kalletal das Engagement des Arbeitskreises Suchtprävention. Die Fachstelle für Suchtprävention Lippe e.V. hat in gemeinsamer Trägerschaft mit dem Blaukreuz-Zentrum Lippe e.V. und der Drogenberatung e.V. mit den entsprechenden Kooperationspartnern vor Ort - hier im Kalletal mit dem Arbeitskreis Suchtprävention - in der Zeit vom 15. bis 21. September die Aktionswoche organisiert. Von Carsten Menzel, dem Vertreter der Polizei, wurden die Veranstaltungen der Mitglieder des Arbeitskreises Suchtprävention vorgestellt. Interessierte können die entsprechende Broschüre unter anderem in der Gemeinde Kalletal erhalten. Mitglieder aus dem Arbeitskreis Suchtprävention, die auch Veranstaltungen organisiert haben und sich massiv für dieses Thema einsetzen, sind unter anderem die örtliche Polizei, die Gleichstellungsstelle der Gemeinde Kalletal, die Kindertagesstätten Lüdenhausen und Bavenhausen, der Verein Kinder und Jugendarbeit im Kalletal e.V. (KJK), die August-Dreves-Hauptschule, die Grundschule "Am Teimer", das Arbeiterwohlfahrt Familienzentrum Kalletal sowie das Internat Varenholz.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare