weather-image
26°
Arbeitsgruppen tragen vor: Umwelttag, Garten-Wettbewerb, Spielplatz-Streifen und vieles mehr

Denkfabrik "WiB": Die Pläne für Buchholz

Buchholz (tw). Es ist ein Start mit viel Elan: Obwohl die - künftigen - Mitglieder der "Wählergemeinschaft in Buchholz" (WiB) ihre Beitrittserklärungen noch gar nicht abgegeben hatten, haben sie schon Wochen zuvor ihre "grauen Zellen" zum Glühen gebracht. Wie die WiB Buchholz voran bringen will, erklärten die Sprecher der drei Arbeitsgruppen, nachdem die Wählergemeinschaft ihre Satzung im Gemeinschaftsraum an der Bückebergstraße einstimmig verabschiedet hatte (wir berichteten).

veröffentlicht am 15.02.2007 um 00:00 Uhr

Hartmut Krause

Senioren: "Wir haben und beim Besuch der Begegnungsstätte in Bückeburg Anregungen geholt", berichtet Rainer Schufkar für die Arbeitsgruppe Senioren. Die Buchholzer waren gegen 15.30 Uhr in der Begegnungsstätte: "Der ,Laden' war voll, an allen Ecken passierte irgend etwas - toll", sagt Schufkar. Was in Bückeburg gehe, könne in kleinem Maßstab auch in Buchholzlaufen. Die WiB-Arbeitsgruppe möchte Fachvorträge zum Thema "Gesunde Lebensweise" anbieten; Lactose-Intolleranz und Glutenarme Ernährung etwa seien große Themen. Aber auch zum Komplex Rentensteuer möchte die WiB einen Experten ins Dorf holen. Darüber hinaus möchte die Arbeitsgruppe ein Grillfest für die Altsemester des Ortes organisieren und - kleine - Ausflüge zu markanten Zielen in der Region anbieten. Damit nicht genug, sollen Senioren von WiB-Mitgliedern "individuelle Hilfe" bei kleinen Handreichungen erhalten. Damit sich dieÄlteren selbst ein Bild von der Wählergemeinschaft machen können, möchte ihnen die Arbeitsgruppe ein "vorösterliches Kaffeetrinken" anbieten. Angedachter Termin: Mittwoch, 4. April, 15.30 Uhr im Schützenhaus. Dorfgemeinschaft: Derweil legt die Arbeitsgruppe Dorfgemeinschaft und -entwicklung ihr Augenmerk zunächst auf den geplanten Schnatgang. Sprecherin Gudrun Spiller: "Unser Ortschronist Ralf-Markus Lehmann möchte diesen Schnatgang in Form einer Wanderung durch das historische Buchholz (Unterdorf) organisieren." Als Termin wird Samstag, der 7. oder Samstag, der 14. Juli ins Auge gefasst. Ab dem Jahre 2008 oder 2009 möchte die Arbeitsgruppe auf freiwilliger Basis überdies einen Wettbewerb um den schönsten Vorgarten ausloben. Wer sich für die Dorfgemeinschaft besonders ins Zeug legt, dessen Engagement soll prämiert werden. Spiller: "Das Dorfgemeinschaftshaus ist ,zugewachsen' und damit von außen kaum als solches zu erkennen." Auch hier will die WiB Abhilfe schaffen - und liegt damit auf einer Linie mit den Plänen der Gemeinde. Die nämlich will laut Bürgermeister Hartmut Krause vor dem Haus eine neue Uhr, einen neuen Schaukasten und einen "Infowürfel" aufstellen. Weitere Ziele der Arbeitsgruppe: Für 12- bis 18-Jährige Buchholzer soll ein ein- bis zweitägiges Zeltlager in der näheren Umgebung organisiert werden. Ebenfalls für Jugendliche soll es ab und an ein Beachvolleyballfeld geben, das kurzfristig und -zeitig etwa auf einem Parkplatz aufgeschüttet werden könnte. Last, but not least möchte die Wählergemeinschaft einmal im Jahr ein - festes - WiB-Fest ausrichten, das gleichzeitig auch ein VIP-Fest sein und das gesellschaftliche Ereignis im Ort schlechthin werden soll. Sicherheit& Ordnung: Auf Vorschlag von Hartmut Krause, Sprecher der Arbeitsgruppe Sicherheit und Ordnung, soll es in Buchholz künftig einmal im Jahr einen "Umwelttag" geben: "Die Bürger können selbst ,Juckepunkte' benennen, sollten anschließend beim Aufräumen aber auch dabei sein", so Krause. Anbieten würden sich zum Beispiel die Bereiche um die Altglas-Container, an denen immer wieder Müll abgelagert wird. Angepeilter Termin der Pilot-Aktion: Samstag, 10. November, 8 bis 13 Uhr. Im Nachgang soll vor dem Dorfgemeinschaftshaus ein Eintopf gereicht werden. Kommt hinzu: Weil nach 20 Uhr auf den Spielplätzen des Ortes niemand mehr etwas verloren hat, sich ab dieser Zeit aber die Vandalismus-Delikte häufen, will die WiB besagte Plätze zumindest sporadisch "kontrollieren". Krause: "Etwaige ,Finstermänner' sollen wissen, dass sie beobachtet werden." Im Bedarfsfall wollen die WiB-Mitglieder untereinander sogar einen regelrechten "Kontrollplan" aufstellen. Nicht zu vergessen: Die erste - offizielle - Mitgliederversammlung der Wählergemeinschaft soll am Mittwoch, 20. Juni, um 20 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus an der Bückebergstraße stattfinden.

Gudrun Spiller
  • Gudrun Spiller
Rainer Schufkar
  • Rainer Schufkar

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare