weather-image
10°

Sportfischer aus Hameln und Umgebung beklagen Dezimierung der Fischbestände durch Kormorane / Vorstandswahlen und Ehrungen

Den Bestand retten – mit genauesten Eintragungen ins Fangbuch

Im Beisein weiterer Vorstandsmitglieder ehrte der Vorsitzende Jürgen Gemoll (links) zahlreiche Mitglieder für langjährige Zugehörigkeit.

veröffentlicht am 25.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 20:41 Uhr

270_008_4080877_wvh_Sportf.jpg

Foto: git

Hameln (git). Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Hamelner Sportfischereivereins nahm der erste Vorsitzende Jürgen Gemoll zum Anlass, um seine Mitangler noch einmal über das im Januar 2009 herausgegebene Fangbuch zu informieren. „Ihr habt alle dieses Buch kostenlos vom Verein zur Verfügung gestellt bekommen, und es beklagt sich erfreulicherweise niemand über die Mehrarbeit“, sagte Gemoll. „Trotzdem muss ich bemängeln, dass die Fangmeldungen nicht ordnungsgemäß abgegeben werden, die Eintragungen sind teilweise zu ungenau.“ Das Fangbuch habe man anschaffen müssen, um der unplanmäßigen Dezimierung der Fischbestände durch die Kormorane entgegenzuwirken, rief Gemoll der Versammlung ins Gedächnis.

Laut vorgelegtem Bericht des Gewässerwarts, Stefan Krückeberg, habe der Verein im letzten Jahr für seine genutzten Wasserflächen, die 39 km lange Weserstrecke von Ohr bis zum Rintelner Kreishafen, außer Wehrbergen, und die elf Kiesteiche mit 160 Hektar insgesamt 42805 Euro als Besatzmaßnahme ausgegeben. „Der Fischbestand wurde mit Lachsen, Forellen, Mühlkoppen, Weißfischen, Elritzen, Karpfen, Schleien, Zander, Aalen und Hechten aufgefüllt“, erklärte der Vorsitzende.

Bei den Deutschen Meisterschaften im Tuniersportwurf konnte sich die Hamelner Damenmannschaft den vierten Platz bei den Meeresfischerei-Entscheidungen sichern. Die männlichen Senioren belegten sogar Platz zwei. Im Binnenfischercasting errang Thorsten Luthe ebenfalls den zweiten Platz.

Bei den anstehenden Wahlen wählte die Versammlung Wilhelm Wehrhahn als stellvertretenden Vorsitzenden und Ates Erdan als Sportwart. Dieter Wedeking, Detlef Kahl und Bernhard Witte wurden zu Schiedsgerichtsmitgliedern bestimmt. Michael Krämer und Manfred Pröger vervollständigten die Liste als Gewässerausschussmitglieder. Den Posten des Jugendwarts übernimmt Ates Erdan für ein Jahr kommissarisch.

31 Mitglieder wurden für langjährige Treue zum Verein ausgezeichnet. Seit 25 Jahren sind Klaus Beck, Herbert Bickel, Detlef Brandt, Wilfried Colusso, Karl-Heinz Gallwitz, Sven Groß, Peter Heinisch, Kurt Hohmeister, Andreas Koch, Manfred Kutzner, Susanne Meibom, Gerhard Meyer, Jörg Pawlitz, Reinhard Requardt, Ulrich Rohde, Heiko Schafberg, Siegfried Schäfer, Walter Schaper und Kay Schönfelder dabei. Auf 40-jährige Mitgliedschaft blicken Ulrich Franke, Fritz Hense, Joachim Lubojatzky, Helmut Meißner, Hans-Joachim Pfeiffer und Jochen Wenzel. Seit bereits 50 Jahren sind Heinrich Jürgen Arendt, Günther Koch, Wolfgang Kostner, Helmut Pieper, Peter Reeg sowie Manfred Schnüll der Sportfischerei in Hameln verbunden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt