weather-image
10°
SV Victoria Lauenau zu Gast in Lüdersfeld

Den Auftrieb mitnehmen

Kreisliga (seb). Drei Spiele ohne Sieg, nur ein Punkt geholt und jeweils ohne Tor geblieben. Trotzdem herrscht keine Panik beim TuS Lüdersfeld vor dem Kellerduell gegen den SV Victoria Lauenau.

veröffentlicht am 10.11.2006 um 00:00 Uhr

TuS-Trainer Thorsten Westenberger sah in den letzten Partien eine spielerische Steigerung bei seiner Elf und glaubt, dass der Knoten gegen den Aufsteiger platzen wird: "Die Stimmung und die Moral in der Truppe ist intakt. Wir erspielen sich die Chancen, machen aber die Buden nicht. Ich bin davonüberzeugt, dass die Chancenverwertung schon gegen Lauenau besser sein wird. Die dürfen sich warm anziehen." Beim TuS Lüdersfeld fehlt Sven-Oliver Koch. Der SV Victoria Lauenau hatte endlich mal das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite. "Wir wurden für unseren Einsatz in den letzten Spielen mit einem glücklichen Dreier belohnt. Das gibt Auftrieb", freut sich Trainer Dirk Gerland. Jetzt heißt es in Lüdersfeld nachlegen. Gerland fordert den nächsten Schritt aus dem Tabellenkeller und peilt einen Auswärtssieg an: "Die Mannschaft muss über 90 Minuten Gas geben und um jeden Zentimeter Boden kämpfen. Dann sehe ich gute Möglichkeiten auf einen Erfolg." Der Aufsteiger muss auf drei Akteure verzichten. Die Leistungsträger Frank Eggerichs und Oliver Korf sowie Neuzugang Sebastian Droschekönnen nicht eingesetzt werden.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare