weather-image
21°
Evesen will mit einem Sieg gegen Leveste der Sieker-Elf Schützenhilfe leisten

Dem TSV Exten den Rücken freihalten

Bezirksliga (ku). Kein Ruhmesblatt, das der VfR Evesen in der Woche gegen den Gast aus Barsinghausen beschrieben hat: Die Malisius-Elf verlor sang- und klanglos mit 0:3.

veröffentlicht am 11.05.2007 um 00:00 Uhr

Natürlich hatte die lange Verspätung ein wenig an den Nerven gezerrt, aus den Reihen der VfR-Fans war aber auch deutlich zu hören, dass man mit der wenig engagierten Spielweise der VfR-Akteure nicht sonderlich zufrieden war. Am kommenden Sonntag hat Evesen eine Chance zur Rehabilitation, tritt gegen den TV Leveste an, der zurzeit auf dem drittletzten Tabellenplatz steht. Für Frank Malisius ist das Match auch eine Frage der Ehre: "Wir haben versprochen, dem TSV Exten im Kampf um den Klassenerhalt zu helfen, gegen Leveste alles zu geben, um das Spiel klar zu gewinnen und so ein wenig Schützenhilfe für die schaumburger Kollegen zu geben." Und die Partie gegen Barsinghausen wollen die Evesener ganz schnell aus dem Gedächtnis streichen und nach vorne sehen. Malisius: "Das war ein ganz blödes Spiel, wir waren geistig irgendwie weggetreten. Das wird uns mit Sicherheit nicht noch einmal passieren!" Frank Malisius setzt weiter auf eine Rotation in seinem Team, darum spielen in der Regel Ausfälle einzelner Spieler für ihn keine so große Rolle. Besonders positiv äußerte er sich aber zuletzt über die Vorstellung seiner älteren Akteure, Sascha Biskup und Jörg Hegerhorst beurteilte er als "engagiert und vorbildlich!"



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare